Klimme

Viele verschiedene Pflanzen

Die Klimme, auch Russischer Wein genannt, ist anspruchslos und wächst auch bei nicht ganz optimalen Bedingungen. Neben der Cissus antarctica mit ihren herzförmigen Blättern wird noch Cissus rhombifolia angeboten. Ihre immergrünen Blätter sind bis zur Mittelrippe eingeschnitten. Daraus ergeben sich drei rhombenförmige Plättchen. Beide Arten sind ganzjährig im Handel. Begehrte Ampelpflanzen sind die aus Südafrika stammende Kapklimme C. capensis und die kleine Vertreterin aus Südamerika C. striata.

Name Lat: Cissus antarctica

Heimat: Australien

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Während die Pflanze einen halbschattigen bis schattigen Standort bevorzugt, ist sie hinsichtlich der Temperatur sehr genügsam. Zwischen 3-30°C verkraftet die Pflanze, allerdings stellt sie unter 10°C das Wachstum ein.

Pflegetipp:
Je nach Raumtemperatur und Licht benötigt der Russische Wein mehr oder weniger Wasser. Für gelegentliches Besprühen der Blätter mit weichem Wasser, vor allem im Winter bei warmem Standort, ist die Pflanze dankbar. Auch die Düngemenge sollten Sie dem Standort anpassen. Während der Wachstumsperiode alle 8 bis 14 Tage düngen, im Winter kann die Düngung eingestellt werden. Im Frühjahr, falls erforderlich, sollten Sie die Pflanze in lehmig-humose, kalkhaltige Erde umtopfen.

Vermehrung:
Im Mai oder September Kopfstecklinge schneiden und bei 25°C unter Folie in humoser Erde bewurzeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.