Basilikum: Dolce Vita mit Pesto und Tomaten

Basilikum ist in Deutschland etwa seit dem 12. Jahrhundert bekannt und wurde früher auch als Königskraut bezeichnet. Der Name Basilikum geht auch auf das griechische Wort für königlich zurück – ein adeliges Mitglied im Kräutergarten also.

Bereits im alten Ägypten konnte Basilikum in archäologischen Funden nachgewiesen werden; als Wildform ist die Pflanze vor allem in Afrika verbreitet.

 

1. Basilikum anpflanzen

Basilikum anpflanzen ist nicht schwer – es darf nur nicht zu kalt sein. Als von der Herkunft subtropische Pflanze wächst Basilikum unter einer Temparatur von 12 °C gar nicht mehr; stattdessen steigt die Neigung zum Pilzbefall rapide an. Bei dem in unseren Breiten herrschenden Wetter kann also von einer Pflanzzeit von Mai bis September ausgegangen werden. Frost verträgt Basilikum überhaupt nicht; zu feucht mag er es auch nicht – wieder droht Pilzbefall.

Die Pflanze wächst im Garten überaus buschig und kann bis zu 70 cm hoch werden. Geerntet werden kann der gesunde Basilikum während seiner gesamten Lebensphase; am Anfang sollte man ihm jedoch eine Schonfrist lassen.

Speziell Topfbasilikum aus dem Supermarkt ist relativ empfindlich und geht schnell ein – regelmäßiges Gießen ist Überlebensvoraussetzung. Freiland-Basilikum hingegen ist deutlich robuster. 

2. Basilikumarten

Basilikum ist bei uns nicht nur in einer Sorte zu haben. Es gibt viele verschiedene Sorten die teilweise auch völlig anders schmecken, so beispielsweise Zimt- und Zitronenbasilikum.

3. Pesto Basilikum

Pesto ala Genovese

Basilikumpesto aus frischen Blättern und Olivenöl

Für ein echtes Genoveser Basilikum-Pesto braucht man:

  • 4-5 Bund Basilikum, man auch 1-2 Bunde durch Rucola ersetzen
  • 80 g Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 50 g Pecorino Sardo oder Pecorino Romano, frisch gerieben
  • 180 ml Olivenöl
  • grobes Meersalz

Zubereitung:

Zunächst das Basilikum waschen und trockentupfen, die Knoblauchzehe schälen und fein zerhacken. Dann die Pinienkerne, den Knoblauch, die Basilikumblätter und das grobe Salz in einen großen Mörser geben (Plastikschale und Pürierstab gehen auch) und fein zerkleinern. Anschließend den frisch geriebenen Parmesan und Pecorino dazugeben. Zuletzt langsam das Olivenöl zugeben, damit der Pesto cremig wird.

Serviert wird der Pesto direkt auf den heißen, gekochten Nudeln die nach italienischer Art al dente gekocht sein sollten. Buon apetito!

4. Basilikum-Saatgut online kaufen

Bestseller Nr. 1
Basilikum
  • Aussaatort: Gewächshaus - Fensterbank / Freiland
  • Aussaatzeit: März-Juni
  • Ernte: Juli-Sep
  • Eignung: Sofortverzehr roh oder gekocht, Eignung zur Trocknung
  • - einjährig, grün, feinblättrig, starkwüchsig
AngebotBestseller Nr. 2
Basilikum, Grün
  • Aussaatort: Gewächshaus - Fensterbank / Freiland
  • Aussaatzeit: März-Juni
  • Ernte: Juli-Sep
  • Eignung: Sofortverzehr roh oder gekocht, Eignung zur Trocknung
  • - einjährig, grüne Blätter
AngebotBestseller Nr. 3
SS Basilikum, Mischung
  • Aussaatort: Gewächshaus - Fensterbank/Freiland
  • Aussaatzeit: ganzj./Fr.Mai-Juni
  • Ernte: ganzj./Fr. Juli-Sept.
  • Eignung: Sofortverzehr roh oder gekocht, Konservierung, Eignung zur Trocknung, Duftpflanze
  • - einjährig, Sortiment unterschiedlichen Farben und unterschied.Aroma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.