Oregano: Duftendes für die mediterrane Küche

Was für eine Pflanze: Der griechischen Wortherkunft zufolge bedeutet Oregano “Schmuck der Berge”. Besonders in Griechenland ist die Pflanze auch heute noch in der Natur sehr verbreitet. Zur österlichen Blütezeit hängt dort ein betörender Kräuterduft in der Luft. Im Herbst werden die getrockneten Blätter geerntet.

1. Oregano züchten

Entsprechend seiner Herkunft benötigt Oregano trockene und sonnige Standorte, in gemäßigten Breiten ist er winterhart. In Deutschland hängt demnach viel von der Härte und Ausgeprägtheit des Winters ab: Die Pflanze kann überleben, muss aber nicht.

Einmal angepflanzt ist Oregano äußerst anspruchslos: Nicht zuviel gießen, schön in der Sonne platzieren und schon wird die Pflanze etwa 20 bis 70 cm groß. 

Bestäubt wird der blähende Oregano von Bienen, auf dem Rücken tragen diese die Pollen der Pflanze weiter. Zur Fortpflanzung bildet das Kraut nach der Blüte kleine “Nüsschen” aus, die sich als “Ballonflieger” im Garten verbreiten. Zusätzlich kann sich Oregano durch unterirdische Ausläufer vermehren.

2. Oregano Rezepte

Ohne das “bergschmückende” Gewürz Oregano ist die Mittelmeerküche gar nicht vorstellbar. Das Kraut passt sehr gut zu Omeletts, italienischen Gerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza ohne Oregano? Niemals. Auch frisch und ungetrocknet ist Oregano ein Genuss – besonders aus dem eigenen Garten.

Ein paar Blätter in die Nudelsoße, an frisch gebratenem Fleisch oder Fisch sowie in vielen Salaten geben ein frisches und durchdringendes Oregano-Aroma ab. Auch in der mexikanischen Küche wird Oregano verwendet; traditionell ist es ein Bestandteil von Chili con Carne.

3. Oregano-Heilkräfte

Oregano hat viele mythisch zugeschriebene Verwendungszwecke. So galt er im Mittelalter als wirksames “Hexenabwehrkraut”. Die in Deutschland auch als Dost bekannte Pflanze sollte zudem eine stimmungsaufhellende Wirkung haben; ein Beiname des Krauts war daher “Wohlgemut”.

In der modernen pflanzlichen Medizin wird Oregano manchmal Magen- und Darmkrämpfe lösenden Tees beigemischt. Oreganoöl, mit Sonnenblumenöl versetzt, hat aufgrund seines hohen Phenolgehaltes eine bakterienabtötende Wirkung. Das Mittel sollte allerdings nur innerlich angewendet werden, da es die Haut reizen kann.

4. Oregano online kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
Minotaur Spices | griechischer Oregano gerebelt | 2 X 500g (1Kg) | Premium Qualität
  • Aufgeteilt in 2 X 500 g Packungen, um immer frischen Oregano zu genießen
  • 100% natürlicher Oregano aus Griechenland, premium Qualität
  • Sehr aromatisch und harmonisch im Aroma
  • Ohne Konservierungsstoffe, ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, ohne Aromen, ohne Farbstoffe, ohne Gentechnik, Vegan
  • Natürliches Erzeugnis höchster Qualität
AngebotBestseller Nr. 2
Wagner Gewürze Oregano 1 x 100 g getrockneter Oregano für italieniesche und griechische Gerichte
  • Durch seinen aromatisch-würzigen, leicht scharfen und etwas herben Geschmack ist Oregano aus der italienischen Küche nicht wegzudenken
  • Mit ihm kann man perfekt Pizza, Saucen, Tomatengerichte, Fleischspeisen, Salate und Bohnengerichte würzen
  • Lieferumfang: 1 x 100 g Oregano von Wagner Gewürze
  • Anerkannter Qualitätsstandard: Wagner steht für höchsten ökologischen Anspruch im Einklang mit der Natur, vereint in einem reichhaltigen Angebot an Gewürzen & Pilzen
Bestseller Nr. 3
Azafran BIO Oregano getrocknet und gerebelt 250g
  • Premium BIO Oregano getrocknet und gerebelt als Gewürz 250 Gramm.
  • Griechischer Berg-Oregano aus Wildsammlung in Kreta oder Plantagen Oregano aus der Türkei. Er zeichnet sich durch seinen würzigen, leicht bitterherben Geschmack aus, was Ihn z.B. in der italienischen Küche (auf Pizza) sehr bekannt macht. Oregano harmonisiert sehr gut mit Tomatensaucen, Schweinebraten und geschmortem Rindfleisch.
  • Verwenden können Sie ihn außerdem in eigenen italienischen Kräutermischungen (z.B. mit Thymian), als Tee oder Öl (gemischt mit Speiseöl) oder im Salatdressing. Es ist auch möglich den Oregano als Tierfutterzusatz für Pferde oder Hühner zu verwenden.
  • Im wiederverschließbaren Aromabeutel a 250g verpackt. Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen, unbestrahlt, im Labor getestet - Kontrollstelle: DE-ÖKO-009

Bildnachweise: © Mahi - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.