Kranzschlinge

Viele verschiedene Pflanzen

Die eleganten, strahlenweißen, nach Jasmin duftenden Blüten, die sich über dem dunkelgrünen, glänzenden Laub entfalten, begeistern viele Pflanzenfreunde. Die Kranzschlinge ist eine starkwüchsige Kletterpflanze, die Sie, um Wände zu begrünen, an einem Rankgerüst entlangführen oder an einem rundgebogenen Draht aufbinden können.

Name Lat: Stephanotis floribunda

Heimat: Madagaskar

Blütezeit: Juni – September

Standorttipp:
Ihre Kranzschlinge ist ein Solitärgewächs, das unbeengt, frei und luftig stehen möchte. Gönnen Sie ihr einen sehr hellen, vor praller Sonne geschützten Standort. Wenn Sie eine blühende Pflanze kaufen, müssen Sie diese zunächst vor dem Sonnenlicht schützen. Sobald die Pflanze sich eingewöhnt hat, sollte sie eine Lichtmarke am Topf bekommen, denn sobald Sie den Standort bzw. Lichteinfall verändern, kommt es zum Knospenfall. Während die Temperatur im Sommer recht warm sein sollte, muß sie im Winter bei 10-15°C liegen.

Pflegetipp:
Gegossen wird während der Blütezeit reichlich, aber nur mit entkalktem, temperiertem Wasser. Eine zweite Blüte erfolgt an den Seitentrieben, die um den Bogen geführt werden. Nach der Blüte wird weniger gegossen, und während der kühleren Winterzeit nur soviel, daß der Ballen nicht austrocknet. Düngen Sie die Pflanze von April bis September regelmäßig alle 14 Tage. Sprühen ist günstig, damit wird die Luftfeuchtigkeit erhöht. Verwenden Sie nur gefiltertes Wasser, damit keine Blattflecken entstehen. Die wüchsige Pflanze muß jährlich umgetopft werden. Je stärker die Kranzschlinge wächst, desto üppiger blüht sie.

Vermehrung:
Im März/April können Sie Stecklinge mit zwei Blattpaaren schneiden. Die Schnittflächen sollten in Bewurzelungspulver getaucht werden und bei 20-25°C in Aussaaterde, dem Sie etwas Sand hinzufügen, bewurzeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.