Krokus

Viele verschiedene Pflanzen

Der allgemein bekannte Krokus gehört zu den ersten Frühlingsboten. Er ist bekannt durch seine wunderschönen, kelchförmigen Blüten in Weiß, Gelb, Hellviolett bis hin zum Lila mit purpurner Äderung, meist mit gelbem Schlund. Die Blütenform steht in schönem Kontrast zu den grasartigen Blättern mit weißem Mittelstreifen. Der Frühlingsblüher ist als Safranlieferant bekannt. Durch seine wunderschönen Blüten in den Farben Weiß, Gelb, Hellviolett bis hin zum Lila ist er sehr beliebt. Blattmusterungen und -formen.

Name Lat: Crocus

Heimat: Mittelmeerraum

Blütezeit: Februar – März

Standorttipp:
Der Frühjahrsblüher braucht einen sonnigen, hellen Standort. Krokusse lieben eine lehmig-humose Garten- oder gute Balkonblumenerde.

Pflegetipp:
Die Pflanze wird mäßig feucht gehalten. Alle Zwiebelgewächse, so auch der Krokus, vertragen stehende Nässe nicht. Dicht bepflanzte Kästen sollen nach dem Austrieb alle 14 Tage gedüngt werden. Ab September werden Zwiebelknollen in gut drainierte Gefäße, die mit Balkonblumenerde gefüllt sind, im Abstand von 6 cm gelegt. Anschließend wird die Pflanzung leicht angegossen. Verblühtes kann entfernt werden, aber das Laub muß sich von alleine lösen.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat oder kleine Brutknollen; letztere bilden sich nur im Garten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.