Krokus

Der allgemein bekannte Krokus gehört zu den ersten Frühlingsboten. Er ist bekannt durch seine wunderschönen, kelchförmigen Blüten in Weiß, Gelb, Hellviolett bis hin zum Lila mit purpurner Äderung, meist mit gelbem Schlund. Die Blütenform steht in schönem Kontrast zu den grasartigen Blättern mit weißem Mittelstreifen. Der Frühlingsblüher ist als Safranlieferant bekannt. Durch seine wunderschönen Blüten in den Farben Weiß, Gelb, Hellviolett bis hin zum Lila ist er sehr beliebt. Blattmusterungen und -formen.

Name Lat: Crocus

Heimat: Mittelmeerraum

Blütezeit: FebruarMärz

Standorttipp:
Der Frühjahrsblüher braucht einen sonnigen, hellen Standort. Krokusse lieben eine lehmig-humose Garten- oder gute Balkonblumenerde.

Pflegetipp:
Die Pflanze wird mäßig feucht gehalten. Alle Zwiebelgewächse, so auch der Krokus, vertragen stehende Nässe nicht. Dicht bepflanzte Kästen sollen nach dem Austrieb alle 14 Tage gedüngt werden. Ab September werden Zwiebelknollen in gut drainierte Gefäße, die mit Balkonblumenerde gefüllt sind, im Abstand von 6 cm gelegt. Anschließend wird die Pflanzung leicht angegossen. Verblühtes kann entfernt werden, aber das Laub muß sich von alleine lösen.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat oder kleine Brutknollen; letztere bilden sich nur im Garten.

Krokus online laufen

Bestseller Nr. 2
Tomasa Samenhaus- 50 stücke Garten Safran Blumensamen, Mehrjährige Blumenzwiebel Samen Schöne Safran Zierblumen saatgut
  • Der Krokus wird auch Safran oder Safran genannt. Die Safranblätter sind schlank, die Blüten sind zart und elegant, die Blüten sind weiß, lila, orange usw.
  • Safran, früher Krokus genannt, auch Safran genannt, stammt ursprünglich aus Spanien.
  • Sie haben ein besonderes Aroma. Sie sind ein gutes Material zum Dekorieren von Blumenbeeten und zum Organisieren von Steingärten. Sie können auch in Töpfen aufbewahrt oder für die Betrachtung von innen bewässert werden.
  • Das Safrangeschlecht ist kalt, feucht und resistent gegen Yin. Es ist leicht, hat Angst vor Hitze und ist widerstandsfähiger gegen Kälte.
  • Der Winter liegt nicht unter -10 ° C für ein sicheres Überwintern. Vermeiden Sie Regen und Stagnation, genießen Sie regelmäßige Entwässerung, fruchtbaren und fruchtbaren Boden, reich an Humus, pH 5,5 ~ 6,5. Die Wachstumstemperatur liegt zwischen 15 ° C und 25 ° C, während der Sommer im Süden hoch ist. Der entsprechende Farbton kann die Wachstumszeit des Safrans verlängern, was für die Gewichtszunahme der Zwiebeln von Vorteil ist.

Bildnachweise: © V. J. Matthew - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.