Kußmäulchen

Viele verschiedene Pflanzen

Das Kußmäulchen ist eine kriechende Pflanze mit fleischigen, glänzenden Blättern. Das Gewächs ist mehrjährig und blüht über 4 Monate. Die Blüten sitzen einzeln und haben eine Kußmundform, daher kommt wohl auch der Name. Sie könnten auch mit kleinen roten oder orangefarbenen Lampions, die gelb gesäumt sind, verglichen werden.

Name Lat: Hypocyrta glabra

Heimat: Süd-, Mittelamerika

Blütezeit: JuniSeptember

Standorttipp:
Die reichblühende Zimmerpflanze wünscht einen warmen, hellen Standort, der vor direktem Sonnenlicht geschützt liegt. Für feuchte Luft ist das Kußmäulchen dankbar. Ideal sind Temperaturen um 18°C. Falls möglich, ist eine Temperaturabsenkung in den Wintermonaten auf 10-14°C wünschenswert.

Pflegetipp:
Das Kußmäulchen ist in den Sommermonaten regelmäßig zu gießen und zu düngen. Im Winter, wenn die Pflanze kühl gehalten wird, darf kaum gegossen werden. Im Frühjahr ist Umtopfzeit. Das Gewächs liebt eine leicht saure, humose Erde.

Vermehrung:
Die Vermehrung ist kinderleicht. Sie brauchen nur lange Triebe abzuknipsen und in ein Glas mit Wasser zu stellen. Sobald sich erste Würzelchen zeigen, werden die jungen Pflanzen in Einheitserde getopft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.