Laelie

Viele verschiedene Pflanzen

Die epiphytisch wachsende Orchidee ist mit der Cattleya verwandt und ihr sehr ähnlich. Die Laelie verdankt den Namen dem römischen Feldherrn Garius Lhelius. Die in Brasilien heimische Orchidee ist in ihrem Lande eine Nationalblume. Alle Laelien sind auf Bäumen oder Steinen zu finden. Sie können L. anceps und L. autumnalis im gut geheizten Zimmer halten, obgleich die Pflanze eigentlich ins Warmhaus gehört. Die meisten der anderen Laelien gedeihen in normal geheizten Räumen. Bisher sind etwa 75 Laelia-Arten bekannt. Sie bezaubern durch ihre farbintensiven Blüten, deren Farbpalette von Rot, Orange, Gelb, Weiß bis hin zu Violett reicht.

Name Lat: Laelia

Heimat: Brasilien, Mexiko

Blütezeit: ganzjährig

Standorttipp:
Je nach Art lieben die Laelien einen hellen bis halbschattigen Standort. Gleichmäßige Temperaturen sind für das Gedeihen dieser Orchideen sehr wichtig. In den Sommermonaten wünscht die Pflanze je nach Art 18-25°C, im Winter etwa 15°C. Nachts sollte die Temperatur bei etwa 12°C liegen.

Pflegetipp:
In der Blütezeit gießen Sie möglichst mit weichem Wasser und nach Bedarf, in der Ruhepause steht die Pflanze hell und trocken, bis sie neu austreibt. Während der Wachstumszeit sollte die Laelie wöchentlich mit einem speziellen Orchideendünger ernährt werden. Umgetopft wird nur bei Bedarf. Als Pflanzenerde sollten Sie Orchideensubstrat verwenden.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Abtrennen älterer Bulben und Rückbulben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.