Laubkaktus

Viele verschiedene Pflanzen

Der Laubkaktus gleicht in keiner Weise den übrigen Kakteen. Er ist nicht nur in seiner Erscheinung untypisch für Kakteen, sondern auch hinsichtlich seine Pflege. Es handelt sich um einen kletternden Strauch. Ältere Exemplare können bis zu 10 m lange Triebe bilden. Die Pflanze verzweigt sich stark und trägt an den kletternden Trieben leicht fleischige, hellgrüne Blätter. Pereskia aculeata hat weiße, rötliche oder gelbliche, stark durftende Blüten von 4 cm Durchmesser. In der Regel blüht diese Art im Sommer, gelegentlich auch zu anderen Jahreszeiten.

Name Lat: Pereskia aculeata

Heimat: Amerika

Blütezeit: meist ganzjährig

Standorttipp:
Die ziemlich anspruchslose Pflanze liebt einen halbschattigen Standort und keine direkte Sonnenbestrahlung. Zu schützen ist der Laubkaktus vor Zugluft. Überwintert werden sollte die Pflanze bei 10°C.

Pflegetipp:
Während des Wachstums sollten Sie den Kaktus reichlich mit Nährstoffen und Wasser versorgen. In den Wintermonaten ist es ratsam, die Wassergaben stark einzuschränken. Achten Sie darauf, daß die Pflanze dabei nicht völlig austrocknet. Die Pereskia ist wärmebedürftig. Zum Umtopfen brauchen Sie eine Mischung aus Torf, Sand und Einheitserde zu gleichen Teilen.

Vermehrung:
Die Vermehrung ist sehr schwierig, sie ist daher von Gärtnereien durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.