Garten im Mai

Maienzeit ist Rasenzeit: In keinem anderen Monat wächst das frische Grün so schnell und braucht so viel Aufmerksamkeit. Wer jetzt bei der Rasenpflege alle Register zieht, wird sich schon bald an einer herrlichen Wiesenlandschaft in seinem Garten erfreuen können.

Was nun auf den Grundstücksbesitzer für Arbeiten zukommen und was es dabei zu beachten gibt, steht hier auf der Seite. Am besten einfach lesen, Ärmel hochkrempeln und dem Gras beim Wachsen zusehen. Folgendes können Sie für den Rasen im Mai tun:

1. Neusaat und Nachsaat

Beim Rasensamen ist es wie mit Eiern und Butter: Frisch muss er sein. Älteres Saatgut verliert nach 3-4 Jahren seine Keimfähigkeit.

Beim Säen ist eine Sähmaschine für Rasen grundsätzlich für Gleichmäßigkeit ein Muss, ansonsten ist eine geschickte Hand gefragt: Etwa 20-40 g Saatgut sollen auf jedem Quadratmeter landen. Dies gilt auch für Nachsaaten; bei noch vorhandenem, spärlichen Bewuchs kann man die Menge auch anpassen.

Zum Schluss werden die einzelnen Samenkörner fest in den Boden gedrückt, eine Bodenwalze wäre perfekt, ein Brett und das eigene Körpergewicht tun es zur Not auch!

Anschließend muss der Rasen angegossen werden. Bei zwei bis drei Tagen Trockenheit muss gewässert werden – sonst geht der junge Rasen wieder ein.

2. Maiglöckchen

Maiglöckchen sind Maiwonne pur: Duftend und wie ein grün-weißer Teppich breiten sie sich im Maigarten aus. Wir haben für Sie alle wichtigen Informationen zu Maiglöckchen zusammengestellt. Dies und mehr erfahren Sie hier.

3. Mähen und Vertikutieren

Gewachsenen, alten Rasen können Sie nach Herzenslust und gewünschter Länge mähen und vertikutieren – achten Sie allerdings darauf, eine Mindestlänge von 2 cm nicht zu unterschreiten und den Rasen mit dem Vertikutierer nicht “umzupflügen”.

Junger Rasen sollte zunächst etwa 10 cm gewachsen sein, bevor er gemäht wird. Dann kann er auf 6 cm heruntergestutzt werden. Dabei muss ein scharfes Mähmesser verwendet werden, sonst werden die frischen Triebe wieder herausgerupft. Erst nach zwei bis drei Mähvorgängen kann der Rasen kürzer geschnitten werden – dann ist er kräftig genug.

Nützliche Informationen hierzu erhalten Sie auch auf unserer Themenseite Rasenpflege.

4. Weitere Gartenarbeiten im Mai

Boden und Erde:

  • Harken, aufreißen und lockern fester Böden
  • Säen und Pflanzen
  • Unkraut jäten
  • mehr zum Thema Bodenpflege auch im Aprilgarten

Bäume und Gehölze:

  • Beetrosen schneiden
  • Buchsbäume schneiden (auf Brutvögel achten!)
  • Frühjahrsblüher schneiden

5. Aussaatkalender Mai

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Buschbohnen
  • Cornichons
  • Dill
  • Eissalat
  • Erdbeeren
  • Fenchel
  • Feuerbohnen
  • Gurken
  • Gurken
  • Karotten
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Kürbis
  • Lattich
  • Lauch
  • Mairüben
  • Mangold
  • Mangold
  • Melonen
  • Paprika
  • Petersilie
  • Pflücksalat
  • Puffbohnen
  • Radieschen
  • Rauke
  • Rettich
  • Romanesco
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Schalotten
  • Schnittlauch
  • Schwarzwurzel
  • Sellerie
  • Spinat
  • Stangenbohnen
  • Tomaten
  • Weißkohl
  • Weißkohl
  • Zichorien
  • Zucchini
  • Zucchini
  • Zuckermais
  • diverse Blumensorten

6. Erntekalender Mai

  • Bohnen
  • Erdbeeren (frühe Sorten)
  • Liebstöckel
  • Mangold
  • Radieschen
  • Rucola
  • Salate
  • Schnittlauch
  • Spargel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.