Mooskraut

Viele verschiedene Pflanzen

Frische, feuchte Luft und ein halbschattiges Quartier sind Lebenselexier für das kleine Mooskraut. Bei Lufttrockenheit rollt sich die Pflanze zu einem Knäuel zusammen, sie entfaltet sich erst wieder nach der Befeuchtung.

Name Lat: Selaginella

Heimat: trop. Regenwald

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Eine der wenigen Pflanzen, die einen schattigen bis halbschattigen, aber hellen Standort braucht und gleichzeitig viel frische und feuchte Luft. Das Mooskraut liebt Temperaturen um 18°C. Wichtig ist, daß auch in den Wintermonaten die Pflanze nicht kühler als 15°C steht.

Pflegetipp:
Der Name Moos deutet schon an, daß die Pflanze feucht stehen möchte. Feucht heißt aber noch lange nicht naß, denn auf Staunässe und Ballentrockenheit müssen Sie achten, sonst besteht die Gefahr, daß sich die Blattspitzen braun verfärben bzw. die Pflanze verfault. In der Wachstumszeit reicht es, wenn Sie die Pflanze alle 14 Tage etwas düngen. Im Frühjahr wird das Mooskraut in flache Gefäße mit sandig-humoser Erde umgesetzt und nach einer 14tägigen Eingewöhnungszeit mit Flüssigdünger sparsam versorgt.

Vermehrung:
Durch Teilung im Frühjahr oder durch Abtrennen von Trieben, die bereits bewurzelt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.