Morgensternsegge

Viele verschiedene Pflanzen

Die Morgensternsegge trägt ihren bezeichnenden Namen aufgrund ihrer kantigen Fruchtstände, die an eine im Mittelalter verwendete Schlagwaffe, den Morgenstern, erinnern. Die attraktive Staude bildet ihre eigenwilligen Fruchtkapseln von Juni bis August. Die Pflanze wird zwischen 60 bis 80 cm hoch; sie kann ohne Frostschutz überwintern.

Name Lat: Carex crayi

Heimat: Nordamerika

Blütezeit: Grünpflanzen

Standorttipp:
Die Pflanze verträgt Schatten wie Halbschatten. Der Boden sollte karg, also ungedüngt und leicht sauer sein. Sie kann relativ trocken, aber auch ihrer Heimat entsprechend sumpfig wachsen. Sie ist bestens geeignet für den Miniteich im Holzkübel und paßt gut zu Binsen oder Seerosen. Die genannten Pflanzen vertragen sogar einen flachen Wasserstand.

Pflegetipp:
Die Morgensternsegge ist ausgesprochen pflegeleicht, wenn die Pflanze den von Natur aus vorgegebenen Standort erhält. Bei ausreichendem Wasserbedarf bedarf sie keiner Düngung.

Vermehrung:
Sie erfolgt durch Teilung oder Aussaat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.