Mottenkönig

Viele verschiedene Pflanzen

Zu Großmutters Zeiten stand er vor und hinter dem Küchenfenster. Auf Bauernhöfen hat er selten gefehlt, denn die pflegeleichte Pflanze mit ihren weißen oder blauvioletten Rispen hält Ungeziefer fern. Beim Zerreiben der Blätter entwickelt sich der Mottenduft.
Der heute etwas in Vergessenheit geratene Strauch eignet sich besonders gut als Ampelpflanze. Die 60 bis 100 cm langen Triebe besitzen herzförmige, runde oder ovale Blättchen.
Von den etwa 100 verschiedenen Arten werden vor allem folgende vier als Topfpflanze gehalten. Die Plectranthus coleoides (weiß geränderte, eingeschnittene Blätter), die Plectranthus fruticosus (grüne, gezahnte Blätter; wächst als aufrechter Busch), die Plectranthus oertendahlii (weiß geaderte Blättchen; kriechende Triebe) und die Plectranthus nummularius (glänzend grüne, eingebuchtete Blätter; hängende Triebe).

Name Lat: Plectranthus

Heimat: Afrika und Asien

Blütezeit: Juli – September

Standorttipp:
Alle Sorten sollten sehr hell stehen und vertragen auch, bis auf die Plectranthus oertendahlii, volle Sonne. Während der Sommermonate kann man die Pflanze sehr gut auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten halten. Im Winter sollte der Standort etwas kühler sein – Temperaturen zwischen 13 und 15°C sind ideal.

Pflegetipp:
Das Erdsubstrat sollte aus gleichmäßig feuchter Einheitserde bestehen, wobei die Pflanze nicht zu nass stehen darf. Im Winter wird kaum gegossen, im Sommer mäßig, aber regelmäßig. Bei hohen Temperaturen ist es ratsam die Blätter täglich mit Wasser zu übersprühen. Von April bis August sollte dem Gießwasser alle zwei Wochen eine Portion Flüssigdünger zugegeben werden.

Vermehrung:
Der Mottenkönig muss alle zwei Jahre durch selbst gezogenen Nachwuchs ersetzt werden. Stecklinge können das ganze Jahr abgeschnitten werden. Am besten eignet sich zum Bewurzeln jedoch das Frühjahr oder der Sommer. Die Stecklinge können einfach in die Erde gesteckt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.