Ochna

Der Strauch aus dem tropischen Südafrika trägt von Februar bis April schnell vergängliche gelbe Blüten und einen lange haftenden, sich rot verfärbenden Kelch. Nach der Bestäubung erscheinen zunächst grüne und später im Reifezustand schwarze Beeren.

Name Lat: Ochna

Heimat: Südafrika, Malaysia

Blütezeit: Februar – April

Standorttipp:
Die Ochna braucht einen sonnigen Standort, auch direkte Sonne schadet der Pflanze nicht. In den Sommermonaten kann sie durchaus auf den Balkon oder der Terrasse stehen. Kurz vor der Blüte ist für eine höhere Luftfeuchtigkeit zu sorgen. In den Wintermonaten muß sie an einen hellen, kühlen Platz gestellt werden, der nicht mehr als 10°C aufweist.

Pflegetipp:
Die Pflanze wird gleichmäßig feucht gehalten, während der Ruhezeit ist das Gießen stark einzuschränken. Gedüngt wird einmal im Monat. Jüngere Pflanzen müssen im Februar in neue Einheitserde umgetopft werden, ältere Exemplare sollten nur alle 3 bis 5 Jahre umgepflanzt werden.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt im August aus Samen oder Kopfstecklingen. Entscheidend für den Erfolg ist eine Raumtemperatur von 25°C.

Mehr über exotische Pflanzen erfahren

Bestseller Nr. 1
Exotische Früchte selbst ziehen (Mein Garten): vermehren - pflegen - genießen
  • Lehari, Gabriele (Autor)
  • 80 Seiten - 11.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Franckh Kosmos Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Pflanzen selbst vermehren: Schritt für Schritt
  • Flehmig, Anja (Autor)
  • 64 Seiten - 17.01.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Franckh Kosmos Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Farbatlas Exotische Früchte: Obst und Gemüse der Tropen und Subtropen
  • Blancke, Rolf (Autor)
  • 286 Seiten - 01.01.2000 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Eugen Ulmer (Herausgeber)

Bildnachweise: © SuGak - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.