Oregano

Viele verschiedene Pflanzen

Die mehrjährige Staude zieht zahlreiche Insekten an. Die Pflanze ist nicht nur ein angenehmer Duftspender für Balkon und Küche, das Gewürzkraut ist auch eine schöne, grüne Strukturpflanze zwischen den farbstarken Blütenpflanzen.

Name Lat: Origanum vulgare

Heimat: Europa, Asien

Blütezeit: Juli – Oktober

Standorttipp:
In seiner Heimat wächst Oregano auf sonnigen, kalkhaltigen Magerwiesen. Daher sollte auch im Balkonkasten oder Kübelgefäß der Standort sonnig, warm und trocken sein. Zum Pflanzen wird vorzugsweise ein lehmig-sandiges, etwas kalkhaltiges Erdsubstrat verwendet. In milden Weinanbaugebieten kann die Pflanze im Freien, durch Fichtenreisig geschützt, überwintern. Ansonsten besteht nur die Möglichkeit, die Pflanze hell und frostfrei im Haus zu überwintern.

Pflegetipp:
Oregano sollten Sie nur sparsam gießen und während der Vegetationszeit nicht düngen. Nach der Haupternte, Ende August, kann die Pflanze, falls erforderlich, mit Kompost oder einem anderen vollwertigen Dünger ernährt werden. Zur Regenerierung der Pflanze empfiehlt es sich, die Blütentriebe zu entfernen; der Oregano behält dann auch seinen kompakten Wuchs.

Vermehrung:
Ab Februar kann auf der Fensterbank durch Aussaat Oregano vorgezogen bzw. ab Mai an Ort und Stelle ausgesät werden. Da es sich hierbei um einen Lichtkeimer handelt, darf der Samen nicht mit Erde bedeckt werden. Besonders einfach ist die Vermehrung bei der flachwurzelnden Pflanze durch Stockteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.