Osterluzei

Viele verschiedene Pflanzen

Die Exotin ist Kennern vorbehalten. Der ausgefallene Schlingstrauch hat einen krautigen Stamm und herzförmige Blätter. Diese sind oberseits dunkelgrün, unterseits blaugrün. Die Pflanze bildet auffallend große, lebhaft gezeichnete Blüten. Diese eigenartig geformten Trichterblüten erscheinen in den Sommermonaten in dunkellila Schattierungen; sie verströmen einen starken Aasgeruch.

Name Lat: Aristolochia

Heimat: Brasilien

Blütezeit: Juli – August

Standorttipp:
Eigentlich brauchen Sie für diese Pflanze einen Wintergarten mit reichlichem Platzangebot, um der Pflanze gerecht zu werden. Die langen Ranken müssen an einer Kletterhilfe hochgezogen werden.

Pflegetipp:
Die Osterluzei kennt keine Ruhepause. Daher wird sie das ganze Jahr über reichlich mit kalkfreiem Wasser versorgt. Während des Wachstums sollte wöchentlich gedüngt werden. Die eigenartige Pflanze blüht erst nach mehreren Jahren; meist stirbt sie unvermutet ab. Sie darf nicht verpflanzt werden. Dem Wunsch nach erhöhter Luftfeuchtigkeit sollten Sie durch Besprühen nachkommen. Sie müssen allerdings darauf achten, daß die Blüte nicht benetzt wird. In den Wintermonaten wird die Pflanze zurückgeschnitten, um ihr Wachstum zu fördern.

Vermehrung:
Die Pflanze kann im späten Frühjahr bei hoher Luftfeuchtigkeit durch Aussaat oder Stecklinge vermehrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.