Pantoffelblume

Viele verschiedene Pflanzen

Die Pantoffelblume (Calceolaria) ist eine bekannte und beliebte Frühlingsbotin, die von Januar bis April im Handel angeboten wird. Unterschiedliche Hybride gibt es in vielen Schattierungen wie Rot, Gelb oder Braun. Die aus dem nebelig-feuchten Klima des Berglandes von Peru und Chile stammende Pantoffelblume ist eine Saison-Pflanze und gehört zur Gattung der Pantoffelblumengewächse. Für den Balkonkasten eignen sich besonders die niedrigbleibenden, bis zu 30 cm hoch werdenden F1-Hybriden mit ihren goldgelben, weithin leuchtenden Blüten. Die buschig-verzweigt wachsende, reichblühende Pantoffelblume schmückt sich mit doldentraubenartigen Blütenrispen. Durch ihre farbenfrohen Blüten ist sie eine beliebte Pflanze für Balkone und Beete.

Name Lat: Calceolaria-Hybriden

Heimat: Peru und Chile

Blütezeit: Januar bis Mai

Standorttipp:
Je kühler und feuchter der Standort ist, desto mehr Freude haben Sie an der Pflanzenblüte. Die Pantoffelblume liebt einen hellen, halbschattigen Platz.

Pflegetipp:
Es ist verständlich, dass die Pflanze wegen der zahlreichen Blüten und Blätter große Wassermengen braucht. Wie fast alle Pflanzen verträgt auch die Pantoffelblume keine Staunässe. Das Besprühen ihrer Blätter und Blüten mag sie auch nicht. Mit dem Düngen sollten Sie sehr sparsam sein. Die Pflanze bedarf nur soviel Nährstoffe, dass sich alle Knospen öffnen und deren Leuchtkraft erhalten bleibt. Alle abgeblühten Stiele werden entfernt, denn die Pflanze braucht viel Kraft, um Verblühtes abzuwerfen.

Vermehrung:
Die Vermehrung der Pflanze erfolgt über Samen, bei wenigen Sorten über Stecklinge. Theoretisch kann man die Pantoffelbumen überwintern. Sie fühlt sich an einem hellen, kühlen Platz wohl. Besser ist es jedoch, wenn Sie im Herbst die Mutterpflanzen benutzen, um Stecklinge zu schneiden, damit Sie die Pflanze im nächsten Jahr wieder vermehren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.