Petunie

Viele verschiedene Pflanzen

Die Petunie ist seit fast 150 Jahren in züchterischer Bearbeitung. Heute gibt es eine Fülle von Sorten. Alle Petunien haben Blätter mit klebrigen, weichen Haaren und trichterförmigen Blüten. Die Pflanze blüht in fast allen Farben, außer grün, schwarz und braun. Schlicht und schön sind Unifarbtöne, reizvoll aber auch die rot-weißen und blau-weißen Sorten. Neben den aufrecht wachsenden Typen gibt es auch Hängepetunien, wobei die bekannteste heute unter dem Sortennamen ‘Surfina’ im Handel angeboten wird. Diese unübertroffene Petuniensorte ist robust, starkwüchsig und bildet Blüten in Weiß, Purpurrot und neuerdings auch in Violett. Gegenüber herkömmlichen Blüten bringt ‘Surfina’ das zehnfache Blütenvolumen. Eine solche verschwenderische Blütenpracht erfordert allerdings eine regelmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung.

Name Lat: Petunia-Hybriden

Heimat: Südamerika

Blütezeit: MaiSeptember

Standorttipp:
Einen sonnigen oder wenigstens hellen Standort und eine nahrhafte Balkonblumen- oder Einheitserde sind für das Gedeihen der Petunie wichtig.

Pflegetipp:
Nach dem Auspflanzen müssen Sie täglich gießen und wöchentlich düngen. Nach dem ersten Blütenflor schneiden Sie die Pflanzen bis zur Hälfte zurück. Innerhalb von 14 Tagen erhält die Pflanze wieder ihr buschiges Wachstum und blüht intensiver als je zuvor. Bei der neuen Sorte ‘Surfina’ wird lediglich Verblühtes abgeschnitten.

Vermehrung:
Sie erfolgt durch Aussaat ab April bei Bodentemperaturen von etwa 20°C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.