Pfeilwurz

Viele verschiedene Pflanzen

Die tropische Pflanze schmückt sich mit einer außergewöhnlich interessanten Blattzeichnung. Die Blätter sind zum Teil breit-elliptisch, dabei smaragdgrün und dunkelgrün gefleckt (z.B. bei M. leuconeura Kerchoviana) oder sie besitzen kleine braungefleckte Blätter oder rote Seitenadern (M. leuconeura Fascinator). Junge Blätter sind tütenartig zusammengerollt und stehen meist kerzengerade in die Höhe.

Name Lat: Maranta leuconeura

Heimat: Brasilien

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Im Sommer möchte die Pfeilwurz halbschattig stehen; direkte Sonne verkraftet sie nicht. In den Wintermonaten braucht sie sehr viel mehr Licht. Zugluft wird von dem empfindlichen Gewächs nicht vertragen. Alle Maranten sind wärmebedürftig und verlangen nach einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Pflegetipp:
Mit Fingerpitzengefühl werden Maranten gegossen. Die tropische Schönheit darf nur mit temperiertem, weichem Wasser feuchtgehalten werden. Im Wachstum wird alle 14 Tage gedüngt. Auf eine Bodenwärme von 20°C ist zu achten. Neben ausreichender Wärme ist eine hohe Luftfeuchtigkeit wichtig. Die Pflanzen müssen öfters mit entkalktem Wasser indirekt besprüht werden. Während der Ruhephase von September bis Februar werden die Wassergaben stark eingeschränkt. Die Marante sollte in den Wintermonaten bei 15°C gehalten werden. Im Frühjahr wird in eine lockere, humose, luftführende, schwach-saure Erde umgetopft. Besonders geeignet ist Nadel- oder Heideerde, mit humosem Kompost versetzt.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Pflanzenteilung sowie durch Kopfstecklinge bei einer Bodentemperatur von 20-25°C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.