Moorbeetpflanzen

Zu den Moorbeetpflanzen gehören Berglorbeer, Heidelbeeren und Erika. Es handelt sich dabei meist um mehrjährige Pflanzen.

 

Moorbeetpflanzen sind vorwiegend Flachwurzler und bevorzugen einen sauren-humosen Gartenboden sowie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Da Moorbeetpflanzen kalkhaltige Erde nur schlecht vertragen, sollte nicht mit kalkhaltigem Wasser gewässert werden. Als gute Alternative zum Leitungswasser gilt aufgefangenes Regenwasser.

 

Zudem sollte bereits bei der Pflanzung ein spezielles Blumenvlies ins Pflanzloch eingelegt und mit einer schmalen Drainageschicht bedeckt werden, bevor schließlich die Pflanze eingesetzt wird. Das Vlies wirkt in Kombination mit einer schützenden Schicht aus Kies oder Tonscherben wie eine Kapillarsperre, die das Wasser aus dem Untergrund von den empfindlichen Wurzeln fernhält. Achten Sie bei einer solchen Pflanzung jedoch vermehrt auf eine witterungsorientierte Wässerung der Moorbeetpflanzen.

 

Viele weitere Pflegehinweise für Moorbeetpflanzen finden Sie in unseren Lexikonartikeln.

Iris

Die Iris-Arten können in Blau-, Gelb- und Weißtönen von März an blühen. Die Mehrzahl unter ihnen ist purpurviolett. Diese Iris trägt einen gelblichen Lippenfleck mit einem orangen Mittelstreifen. Ihre Blüten duften angenehm. Diese Iris-Art wird höchstens 20 cm hoch. Ihre schmalen etwa 30 cm langen Blätter erscheinen mit der Blüte. Name Lat: Iris reticulata Heimat: Kaukasus, Kleinasien […]

Japansegge

Japansegge

Entscheidend für das Gedeihen von Gräsern in Balkonkästen und Kübelgefäßen ist ein guter Wasserabzug. Das Abzugsloch im Gefäß ist also eine wichtige Voraussetzung für die Japansegge. Es wird mit Tonscherben abgedeckt, damit es nicht verstopft. Darüber kommt eine mindestens 3 cm hohe Drainageschicht aus Tonscherben oder Blähton, darauf ein Drainvlies, damit die Drainageschicht nicht verschlämmt. […]

Judenbart

Judenbart rankt an Wand

Der Judenbart ist eine interessante Pflanze aus China. Er hat fadenförmige Ausläufer und weiße, häufig gelb punktierte Blüten. Name Lat: Saxifraga stolonifera Heimat: China, Japan Blütezeit: Juni – August Standorttipp: Zu unterscheiden ist zwischen grünen und buntblättrigen Sorten. Während erstere einen halbschattigen Standort brauchen, verlangen die buntblättrigen nach mehr Licht. Die Pflanzen sollte kühl stehen. Pflegetipp: Halten Sie […]

Jungfernrebe

Jungfernrebe

Die Jungfernrebe ist eine mehrjährige Pflanze. Der schnell wachsende Kletterstrauch ist auch unter dem Namen „Wilder Wein“ bekannt. Er hat meist gefingerte Blättern und im Frühjahr erscheint eine unauffällige Blüte, bevor sich im Herbst schwarze Beeren bilden. Er gehört zu den wichtigsten und verbreitetsten Kletterpflanzen. Ein besonders schönes Bild bietet er im Herbst, wenn seine […]

Kanarische Dattelpalme

Die Kanarische Dattelpalme ist sehr beliebt, weil sie bei guter Pflege schnell zu einer ausladenden, stattlichen Pflanze heranwächst, wobei der geschuppte Stamm relativ kurz bleibt, die Wedel aber bis zu 2 m Länge erreichen. Die exotische Pflanze kommt am besten in einem großen Holzkübel zur Geltung. Name Lat: Phoenix canariensis Heimat: Westafrika, Asien Blütezeit: Grünpflanze Standorttipp: Die Dattelpalme […]

Heidekraut

Das Heidekraut ist ein Zwergstrauch und wächst in kargen Gegenden oft flächendeckend an jeder Ecke. Die Pflanze hat kurze, behaarte Äste mit schmalen, hellgrünen Blättern. An den Spitzen der Ästchen entwickeln sich die Blüten, welche im Spätsommer und Herbst in zarten Violetttönen strahlen. Name Lat: Calluna vulgaris Heimat: Südafrika Blütezeit: Juli – November Standorttipp: Das Heidekraut benötigt das […]

Haworthie

Die Haworthie ist eine sukkulente Rosettenstaude mit sehr dekorativen, dickfleischigen Blättern und kleinen, unscheinbaren Blüten. Die attraktivste und dankbarste Art ist ein Gewächs mit weißen Perlwarzen, deren Blattränder oft gezähnt oder bewimpert sind. Alle Arten dieser mehrjährigen Hawortlien sind kleine oder halbsträubige Pflanzen. Die Blüten zeigen sich meist von März bis Juni. Name Lat: Haworthia Heimat: Südafrika […]

Hammerstrauch

Der immergrüne, mehrjährige Strauch schmückt sich von Frühjahr bis Herbst mit schönen, duftenden Blüten und Beeren. Die bekanntesten Unterarten des Hammerstrauchs sind die im Kübelgefäß bis zu zwei Meter hoch wachsenden Cestrum purpureum (purpurrote Blüten) und Cestrum aurantiacum (gelbe Blüten). Seine Zweige sind überhängend und an den Enden zeigen sich röhrenförmige Blüten, die in Rispen […]

Goldähre

Die aparte Pflanze wird etwa 40 cm hoch und erfreut von April bis September mit weißen Blüten, die zwischen leuchtend/gelb gefärbten Deckblättern stehen; ihre Blütenform gleicht der von Glanzkölbchen. Name Lat: Pachystachys lutea Heimat: Südamerika Blütezeit: April – September Standorttipp: Entsprechend ihrer mexikanischen Heimat liebt und braucht die Pflanze volle Sonne. Je heller sie steht, desto besser gedeiht […]

Glyzine

Wohl die schönste Kletterpflanze überhaupt ist der Blauregen, auch Glyzine genannt. Aus China kommt die Art W. sinensis, aus Japan die frostempfindliche Art W. floribunda. Name Lat: Wisteria Blütezeit: Mai – Juni Pflanztipp: Man sollte Glyzinen immer mit Ballen pflanzen. Junge, frischgepflanzte Glyzinen wollen nicht der vollen Sonne ausgesetzt sein. Standorttipp: Der Blauregen braucht einen sonnigen und […]