Puya

Viele verschiedene Pflanzen

Die mehrjährige Puya ist rosettenförmig angeordnet und besitzt schmale, lange, stark bestachelte, graugrüne Blätter ohne ausgeprägten Wassertrichter. Es ist eine Pflanze, die Trockenheit verträgt.

Name Lat: Puya

Heimat: Mittel-, Südamerika

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Sonnig und sehr trocken. Die Raumtemperatur darf warm sein, wenn nur genügend Frischluft vorhanden ist. Zugluft verträgt die subtropische Pflanze nicht. Während der Wintermonate muß die Puya kühl und hell stehen, 10°C sind ideal.

Pflegetipp:
Im Sommer feucht halten, gelegentlich besprühen. Mit Flüssigdünger ist die Puya einmal im Monat sparsam zu düngen. Im Winter wird sie nur noch minimal – wie Kakteen – gegossen. Im März kann umgetopft werden. Dazu verwenden Sie ein sandiges Erdgemisch bzw. Einheitserde, die mit Sand vermischt wird. Achten Sie beim Umtopfen unbedingt auf eine Drainageschicht aus Tonscherben oder Tongranulat.

Vermehrung:
Ende März durch Kindel, auch die Teilung ist möglich. Die jungen Pflänzchen müssen, bis sie angewachsen sind, warm und luftfeucht gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.