Rattan- und Geflechtsessel: Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Rattan-und Geflechtsessel

Ein schön gestalteter Garten, eine attraktive Terrasse und einladende Balkons liegen voll im Trend. Kein Wunder, verbringen viele Menschen doch einen Großteil ihres Alltags drinnen und freuen sich über jede Gelegenheit, im Freien zu essen, zusammenzusitzen oder einfach nur bei einem guten Buch zu entspannen. In immer mehr Haushalten legen die Bewohner Wert auf hochwertige Gartenmöbel: Bequeme Sessel und Liegen aus witterungsbeständigen Materialien sind besonders gefragt. Beim Kauf von Gartenmöbeln herrscht allerdings bisweilen eine große Unklarheit: Gerade, wenn es darum geht, sich zwischen Rattan- und Geflechtmöbeln zu entscheiden, wissen viele Verbraucher nicht, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

1. Rattanmöbel: natürlich, aber nur bedingt als Terrassenmöbel geeignet

Rattan ist ein Naturmaterial, das aus der Liane der ostasiatischen Rotangpalme gewonnen wird. Aus dem Kern der Triebe, dem sogenannten Peddigrohr werden Möbel wie Stühle, Betten und Sofas in Handarbeit geflochten. Jedes Möbelstück ist ein Unikat.

Viele Menschen schätzen Rattanmöbel aufgrund ihrer Natürlichkeit. Sessel und Stühle aus Rattan sind dazu erstaunlich strapazierfähig. Doch leider haben sie einen entscheidenden Nachteil: Rattanmöbel sind weder wetterfest noch pilzresistent. Das heißt, dass sie zwar im Wintergarten eine hervorragende Wahl sind, sich nicht aber als Gartenmöbel im Außenbereich eignen. Eine hochwertige Alternative, die man ohne schlechtes Gewissen im Garten oder auf der Terrasse stehenlassen kann, sind Möbel aus Polyratten. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden Rattan- und Geflechtsessel oft gleich bezeichnet. Es gibt aber entscheidende Unterschiede zwischen den Materialien.

2. Geflechtsessel aus Polyrattan

Geflechtmöbel werden aus Polyrattan hergestellt, einem künstlich gewonnenen Flechtmaterial aus Polyethylen. Einige Geflechtmöbel sehen Möbeln aus natürlichem Rattan zum Verwechseln ähnlich. Der Hauptvorteil des Materials ist seine Wetterbeständigkeit. Der Kunststoff ist wasserabweisend und trocknet nach einem Regenschauer sehr schnell. Die Möbel lassen sich hervorragend reinigen, was sie gerade bei Familien mit Kindern beliebt macht. Hochwertige Geflechtsessel reagieren nicht auf UV-Licht, ihre Farbe ist auch bei dauerhafter Sonneneinstrahlung beständig. Auf Sesseln und Liegen aus Polyrattan muss nicht zwingend ein Sitzkissen verwendet werden, da das elastische Material sehr bequem ist.

Ein weiterer Vorteil von Geflechtmöbeln ist die hervorragende Kombinierbarkeit mit weiteren Wohnaccessoires. Viele Hersteller bieten Blumenkübel, Tische und viele weitere Einrichtungsgegenstände aus Polyrattan an. So entsteht im Außenbereich eine loungeartige Atmosphäre.

3. Rattan oder Geflechtmöbel aus Polyrattan

Ob Rattan oder Geflechtmöbel aus Polyrattan – letztlich bleibt es Geschmackssache, für welche Art von Gartenmöbeln man sich entscheidet. Wer an den meisten Tagen des Sommers auf der überdachten Terrasse sitzt und die Gartenmöbel am Abend stets wieder wegräumt, kommt sicher auch gut mit Rattanmöbeln zurecht. Hier gibt es einige Pflegetipps für Rattanmöbel. Wer seinen Garten einfach nur genießen möchte, ist sicher auch mit hochwertigen Geflechtsesseln gut beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.