Raupen

Raupen sind die Larven von Schmetterlingen und einiger anderer Insekten und man findet sie meist von April bis Oktober. War der Frühling regnerisch, lassen sich einige Schmetterlings-Arten mit der Eiablage länger Zeit und ihre Raupen im Garten schlüpfen ein paar Wochen später.

1. Raupen als Schädlinge im Garten

Raupen ernähren sich von Blättern verschiedener Pflanzen, einige sind auf bestimmte Arten spezialisiert und nur auf ihnen zu finden. Sie sind sehr gefräßig und können, wenn sie in Massen auftreten, großen Schaden im Garten anrichten. Das ist allerdings selten, meist kommen sie in geringer Zahl vor und viele fallen Vögeln zum Opfer, sodass gelegentliches Absammeln der Tiere ausreicht, um die Pflanzen zu schützen.

Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn viele Raupenarten sind durch ihre Farbe und Zeichnung hervorragend an ihre Umwelt angepasst und dadurch nur schwer zu entdecken.

2. Raupen natürlich bekämpfen

Fressfeinde helfen bei der Bekämpfung zahlreicher Raupenarten.

Fressfeinde helfen bei der Bekämpfung zahlreicher Raupenarten.

Bevor Sie zu chemischen Mitteln greifen, sollten Sie die Pflanze mit einem harten Wasserstrahl absprühen, sodass sich die Raupen leichter vom Boden ausammeln lassen. Anschließend werden die Schädlinge vernichtet oder in unbewohnten Waldgebieten wieder ausgesetzt.

Um einen erneuten Befall sowie eine Raupenwanderung zu verhindern, können Leimringe an gefährdeten Trieben angebracht werden. Falls die flugunfähigen Schädlinge diese zu überwinden versuchen, bleiben sie an der Klebefläche haften und verenden oder werden hier von Vögeln gefressen.

Zu stark beschädigte Blätter oder Triebe werden abgeschnitten, sodass die Pflanze ihre gesamte Energie in den Erhalt gesunder Pflanzenteile investieren kann.

3. Spritzmittel gegen Raupen

Raupenbefall: Einzig die Blattrippen bleiben bestehen.

Raupenbefall: Einzig die Blattrippen bleiben bestehen.

Wenn sich die Population im Garten jedoch zur Raupenplage auswächst, sollten Sie größere Geschütze auffahren. Es gibt zwei häufig angewandte und wirksame Spritzmittel gegen Raupen:

  1. Mittel auf Basis des Bakteriums Bacillus thuringiensis wirken bei jungen Raupen. Es tötet sie durch Zerstörung ihrer Darmwand. Besonders positiv: Das Spritzmittel ist für andere Insekten und Gartenbesucher unschädlich.
  2. Sollten die Raupen bereits ein fortgeschrittenes Wachstumsstadium erreicht haben, hilft nur noch ein Spritzmittel mit Pyrethrine oder Pyrethrum, ein neurotoxisches Kontaktgift, das leider auch vor anderen Insekten nicht Halt macht. Daher sollten diese Mittel nur im Notfall, sehr sparsam und gezielt eingesetzt werden.

4. Achtung beim Umgang mit chemischen Spritzmitteln

Beim Umgang mit chemischen Spitzmitteln bitte immer auf die Herstellerangaben zur Dosierung und Wirkung achten. Wenn sich Kinder oder Haustiere im Garten aufhalten, sollten Sie auf den Einsatz von giftigen Schädlingsbekämpfungsmitteln verzichten. Gleiches gilt bei einem Befall des Nutzgartens.

Steckbrief: Raupen

Beschreibung: Raupen sind Larven von Schmetterlingen und anderen Insekten. Sie können, wenn sie massenhaft auftreten, große Fraßschäden anrichten.

Nahrungsquelle: Viele verschiedene Pflanzen, häufig sind Raupen auf eine Pflanze spezialisiert.

Symptome: An- und abgefressene Blätter; häufig bleiben die Blattrippen bestehen

Vorbeugung: Vögel halten die Population meist klein; zusätzlich können ab Oktober Leimringe an gefährdeten Pflanzen angebracht werden.

Bekämpfung: Absammeln; gegen junge Larven mit Bacillus thuringiensis spritzen; nur im Extremfall und bei Larven im fortgeschrittenen Stadium Spritzmittel mit Pyrethrum oder Pyrethrine anwenden

5. Raupenfrei bei Amazon kaufen

Bestseller Nr. 1
Neudorff Raupenfrei Xentari 25g gegen Buchsbaumzünsler an Buchsbäumen
  • Biologisches Spritzpulver zur Bekämpfung von Schadraupen an Zierpflanzen, Obst, Gemüse und Weinreben.
  • Wirkt ganz gezielt gegen verschiedene Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler, Frostspanner und Kohlweißlinge
  • Wartezeit: Zierpflanzen:keine, Gemüsebau: 9 Tage, Obstbau: 5 Tage
  • Natürlicher Wirkstoff
  • Unbedenklich für Bienen und Nützlinge
AngebotBestseller Nr. 2
Neudorff Raupenfrei Xentari 50g gegen Buchsbaumzünsler an Buchsbäumen Value Pack
  • Biologisches Spritzpulver zur Bekämpfung von Schadraupen
  • 50g
AngebotBestseller Nr. 3
Naturen Bio Zünsler-und Raupenfrei XenTari, Hoch wirksames biologisches Spritzpulver gegen Buchsbaumzünsler und Schadraupen, 8x2,5g Portionsbeutel
  • Hoch wirksames biologisches Spritzpulver zur Bekämpfung von Schadraupen an Zierpflanzen, Obst, Gemüse und Weinreben im Garten
  • Wirkt ganz gezielt gegen verschiedene Schmetterlingsraupen wie z.B. Buchsbaumzünsler an Buchsbäumen, Frostspanner, Kohlweißlinge
  • Der natürliche Wirkstoff auf Basis von Bacillus thuringiensis sorgt für eine schnelle Wirkung durch Fraßstopp - Einfache Anwendung durch Portionsbeutel
  • XenTari zählt zu den biologischen Pflanzenschutzmitteln, da es von einem nützlichen Mikroorganismus stammt, der nur gegen bestimmte Schädlinge wirkt.
  • Nützlingsschonend - Nicht bienengefährlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.