Schachbrettblume

Viele verschiedene Pflanzen

Bemerkenswert ist die kleine Verwandte der Kaiserkrone, die Schachbrettblume. Die Blüte kann schachbrettartig weiß, purpur- bis rosafarben gemustert sein. Die Pflanze hat auffallend wenige, schmale, graugrüne Blätter.

Name Lat: Fritillaria meleagris

Heimat: Europa, Kaukasus

Blütezeit: April – Mai

Standorttipp:
Die Schachbrettblume gedeiht sowohl an einem sonnigen wie an einem halbschattigen Standort. Der interessante Frühlingsblüher verträgt keinen trockenen, verdichteten Boden; mit anderen Worten, die Pflanze liebt leicht anmoorige, humose Böden. Gepflanzt wird im Abstand von 10 cm bei einer Pflanztiefe von 6 bis 10 cm. Verwenden Sie eine gute Einheits- oder Balkonblumenerde. Die frühblühende Schachbrettblume entwickelt sich besonders schön auf nahrhaften leicht feuchten Böden.

Pflegetipp:
Im Grunde genommen braucht die Pflanze kaum Pflege. Verblühtes sollte allerdings abgeschnitten werden. Wichtig ist, beim Pflanzen im September bzw. Oktober auf eine gute Drainageschicht zu achten, sonst faulen die Zwiebeln. Zu berücksichtigen ist vor dem Pflanzen, daß die Gefäße einen Mindestdurchmesser von 20 cm haben und einen zusätzlichen Frostschutz in Form von Styroporflocken erhalten. Hierfür legen Sie den Balkonkasten ringsum von innen und auf dem Boden mit Styroporflocken aus und füllen erst dann die Pflanzerde ein. Überwintert werden die so gepflanzten Kästen im Keller dunkel und frostfrei. Dabei ist darauf zu achten, daß die Erde nicht austrocknet. Sobald der Austrieb sich zeigt, werden die Gefäße ins Helle gestellt.

Vermehrung:
Im Balkon- bzw. Kübelgefäß nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.