Schiefteller

Viele verschiedene Pflanzen

Der mehrjährige Schiefteller ist eine kleine, blühende Topfpflanze, die ihren Namen den schiefen Blütenkelchen verdankt. Während der Sommermonate wird sie im Handel in unterschiedlichsten Sorten angeboten. Sie können die Pflanze aber auch im Frühjahr aus kleinen Wurzelrhizomen vermehren.

Name Lat: Achimenes grandiflora

Heimat: Mittel-, Südamerika

Blütezeit: Juni – Oktober

Standorttipp:
Der Schiefteller liebt einen leicht schattigen Platz bei normaler Zimmertemperatur um die 18°C.

Pflegetipp:
Wie bei allen Knollengewächsen darf auch der Schiefteller nur mäßig gegossen werden. Beim Gießen müssen Sie darauf achten, daß kein Wasser auf die Blätter kommt. Gegossen wird grundsätzlich nur mit temperiertem, entkalktem Wasser. Nach der Blüte welken die Blätter, zum gleichen Zeitpunkt stellen Sie das Gießen ein. Sobald das Laub abgestorben ist, werden die Schuppenrhizome den Winter über bei 10-15°C trocken aufbewahrt. Ab Februar können Sie die Knollen wieder in Einheitserde legen und mit etwa 1 cm Erde abdecken.

Vermehrung:
Ab März kann man etwa 5 cm lange Rhizomstücke abtrennen, die in sandiger Erde angetrieben werden. Vermehren können Sie die Staude auch mit Stecklingen, die Sie im Sommer schneiden und bei 22°C Erdtemperatur in sandigem Torf bewurzeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.