Schlangenbart

Viele verschiedene Pflanzen

Die fernöstliche Schönheit wächst langsam mit schmalen, grasähnlichen Blättern, die kleine Büschel bilden. Ihre weißen Blüten erscheinen im Juli und August, sie sitzen in Traubenform auf kurzem Schaft.

Name Lat: Ophiopogon

Heimat: Japan

Blütezeit: Juli – August

Standorttipp:
Halbschattig bis schattig, wobei der Schlangenbart sich in kühlen und warmen Räumen gleichermaßen wohlfühlt. Trockene Luft verkraftet er gut. Während der Wintermonate möchte er heller stehen, aber geschützt vor praller Sonne.

Pflegetipp:
Das Liliengewächs ist bezüglich Wasser genügsam. Es wird nur äußerst sparsam gegossen, im Winter kaum mehr. Gedüngt wird während der Wachstumsperiode alle 2 Wochen. Umgetopft wird ab Februar in Einheitserde.

Vermehrung:
Die Vermehrung ist problemlos durch Teilung möglich, die zeitgleich mit dem Umtopfen erfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.