Schnapskopf

Viele verschiedene Pflanzen

In seiner Heimat Mexiko heißt dieses Gewächs Peyotl. Es enthält das Rauschgift Meskalin. Das Äußere des Schnapskopfs ist gekennzeichnet durch einen kugelförmigen grünen Pflanzenkörper, auf dessen Oberseite sich eine feinblättrige weiße, zum Teil auch rosarote Blüte bildet. L. williamsii hat weiße Blüten und fällt durch eigenartige Filzfetzen auf dem graublau-grünen Körper auf.

Name Lat: Lophophora williamsii

Heimat: Mexiko

Blütezeit: ganzjährig

Standorttipp:
Wichtig ist im Sommer ein vollsonniger, warmer Standort, im Winter jedoch ein kühler Ort bei 5°C. Der Schnapskopf ist für einen Sommeraufenthalt auf Balkon oder Terrasse dankbar.

Pflegetipp:
Der Kaktus will stets feuchtgehalten werden. Es darf nur mit kalkfreiem Wasser gegossen werden. Im Winter steht das exotische Gewächs trocken. Zum Umtopfen empfiehlt sich eine gute Drainageschicht im Pflanzgefäß und eine mineralhaltige Kakteenerde.

Vermehrung:
Die Vermehrung der ausgefallenen Pflanze ist einfach; sie kann im Frühjahr durch Aussaat leicht selbst durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.