Schnittsalat

Viele verschiedene Pflanzen

Beim Schnitt- oder Pflücksalat gibt es verschiedene Blattformen und neben den üblichen grünen auch rote Sorten. Der Schnittsalat bildet keine Köpfe, sondern Rosetten. Er wird aber wie Kopfsalat verwendet und kann ganz nach Bedarf portionsweise geerntet werden. Wichtig ist, daß der Schnitt nicht zu tief verläuft, denn wenn das Herzblatt beschädigt wird, ist eine Folgeernte nicht mehr möglich.

Name Lat: Lactua sativa

Heimat: vermutlich Ägypten

Blütezeit: Grüne Pflanze

Standorttipp:
Der Standort kann sonnig oder halbschattig sein, die Aussaat erfolgt in Balkonblumen- oder lockerer Gartenerde.

Pflegetipp:
Schnittsalat braucht keine besondere Pflege. Da die Kulturzeit von der Aussaat bis zur Ernte nur 6 bis 8 Wochen beträgt, wird Salat auch selten gedüngt. Anstatt des üblichen Schnittes empfiehlt es sich, die Pflanze von außen nach innen zu pflücken, dann baut sie sich immer wieder von innen heraus auf. Nach dreimaliger Ernte schießt der Schnittsalat in die Blüte. Sie können aber alle 4 Wochen Folgesaaten vornehmen und haben dann den ganzen Sommer über frischen Salat.

Vermehrung:
Ab März kann dann in Reihen von 15 cm Abstand dicht ausgesät werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.