Schönmalve

Viele verschiedene Pflanzen

Die Schönmalve gehört zu den pflegeleichten Gewächsen. Im Wintergarten kann die Pflanze ganzjährig blühen, im Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse muss man sich mit einer kürzeren Blütezeit von maximal fünf Monaten begnügen. Die Blüten sind zahlreich, groß, meist schalen- oder glockenförmig. Sie schillern in den Farbtönen Weiß, Gelb, Rosa oder Rot. Die Verbreitetste Art ist die Abutilon megapotanicum. Sie besitzt wundervoll geformte Glockenblüten, die sich aus gelben und purpurnen Kelchen zusammensetzen. Besonders attraktiv wirkt diese Art als Hochstamm.

Name Lat: Abutilon

Heimat: Tropen, Subtropen

Blütezeit: AprilSeptember

Standorttipp:
Das tropische Gewächs braucht einen vollsonnigen Platz. Von Vorteil ist ein Quartier auf dem Balkon oder der Terrasse. Auch in einem warmen Zimmer gedeihen sie gut, müssen allerdings bei 12 bis 15°C überwintert werden, da es sonst im folgenden Jahr nicht zur Blüte kommt. Auch neigen zu warm überwinterte Pflanzen zum Befall von Spinnmilben und Läusen.

Pflegetipp:
Von März bis August muss die Schönmalve reichlich gegossen und wöchentlich gedüngt werden. In den übrigen Monaten wird die Wasserversorgung stark und das Düngen völlig eingeschränkt. Pflanzen, die im Freien besonders kräftig gewachsen sind, sollten im Herbst, bevor sie ins Winterquartier kommen, entsprechend zurückgeschnitten werden. Im Frühjahr wird die Schönmalve in frische Einheitserde umgepflanzt. Es ist anzuraten, diese mit Lehm zu verbessern.

Vermehrung:
Schönmalven können leicht aus Samen oder Stecklingen vermehrt werden. Bis auf die Arten mit gelbgrünen Blättern – da funktioniert dies nur durch Stecklinge. Es ist wichtig, dass die großen Blätter an den Stecklingen abgeschnitten werden, damit darüber nicht zu viel Feuchtigkeit verloren geht. Eine Folientüte oder ein Glas über dem Topf sorgt für gleichbleibende Luftfeuchtigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.