Seidelbast

Der bei uns heimische Seidelbast (D. mezereum), ein hübscher, frühblühender Kleinstrauch, eignet sich als Unterpflanzung ebenso gut wie als Partner zu anderen Frühlingsblühern. Ein etwas heiklerer Verwandter ist der Rosmarinseidelbast (D. cneorum), der eine sonnige Lage und gute Dränage benötigt. Beeren giftig! Vorsicht mit kleinen Kindern!

Name Lat: Daphne

Blütezeit: MärzApril, vor Laubaustrieb: D. mezereum

Standorttipp: Der Seidelbast liebt lockere, humusreiche und kalkhaltige Böden.

Mehr zum Thema Giftpflanzen

Bestseller Nr. 1
111 tödliche Pflanzen, die man kennen muss: Ratgeber
  • Blasl, Klaudia (Autor)
  • 240 Seiten - 23.08.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Emons Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Giftpflanzen: Beschreibung, Wirkung, Geschichten
  • Haerkötter, Gerd (Autor)
  • 352 Seiten - 07.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Anaconda Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3

Bildnachweise: © Christian Pedant - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.