Sommeramaryllis

Viele verschiedene Pflanzen

Dieses Zwiebelgewächs ist mit der bekannten Amaryllis (Hypeastrum) verwandt. Sie schmückt sich ebenfalls mit trichterförmigen Blüten, die bis zu 8 cm groß werden können. Neben der rotblühenden Sommeramaryllis gibt es auch die weißblühende Sorte Alba.

Name Lat: Vallota

Heimat: Südafrika

Blütezeit: Juli – September

Standorttipp:
Zur Blütenbildung benötigt die Sommeramaryllis direkte Sonne, allerdings ist ein Sonnenschutz während der heißen Mittagssonne empfehlenswert. Normale Zimmertemperaturen bekommen der Sommeramaryllis gut, nur im Winter möchte sie kühler stehen, etwa bei 10-13°C.

Pflegetipp:
Während der Wachstums- und Blütezeit regelmäßig gießen und alle 2 Wochen düngen. Ab September wird nur noch sehr wenig gegossen und nicht mehr gedüngt. Achten Sie darauf, daß die Pflanze niemals austrocknet. Überwintert wird die Sommeramaryllis an einem hellen, kühlen Standort. Umtopfen ist nur alle 2 bis 3 Jahre erforderlich. Die beste Zeit hierfür ist von März bis Mai. Dazu verwenden Sie frische Lehmerde mit Sand. Außerdem müssen Sie darauf achten, daß 1/3 der Zwiebel über der Erde sichtbar bleibt.
Vermehrung:
Durch Abtrennen einzelner Zwiebeln, die neu getopft werden. Bis zur Blüte vergehen allerdings 3 bis 4 Jahre. Es gibt auch die Möglichkeit, die Pflanze über frischen Samen im Frühjahr zu vermehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.