Sonnenblume

Viele verschiedene Pflanzen

Die Gattung der Sonnenblumen, Fachbegriff Helianthus annuus, gehören zur Familie der Korbblütler. Ihre großen, sonnengelben Blüten sind durch ihr fröhliches, üppiges Aussehen sehr beliebte Zierpflanzen im Garten und auf der Terrasse. Je nach Art kann sie zwischen 30 cm und – im Fall der Riesensonnenblume – bis zu 3 Meter groß werden. Es gibt allerdings nicht nur den Ziertyp, sondern außerdem den Öltyp, den Futtertyp und den Speisetyp der Sonnenblume. Wie die Namen bereits andeuten, handelt es sich dabei um Sonnenblumentypen, die besonders gut für die Ölgewinnung, die Verwendung als Vogelfutter oder zum direkten Verzehr geeignet sind. Eine Eigenschaft dieser Pflanze ist der sogenannte Heliotropismus – sie neigt ihre Blätter und Knospen immer in die Richtung, aus der die Sonne scheint. Die Sonnenblume ist in der Regel einjährig, allerdings gibt es als mehrjährige Verwandte die Staudensonnenblume. Sonnenblumenöl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist somit zuträglich für eine gesunde Ernährung. Die gesunden, geröstete Sonnenblumenkerne als kleinen Snack für Unterwegs zu essen, ist vor allem in Russland, Spanien und der Türkei sehr verbreitet. Als Symbol ist die Sonnenblume ebenfalls weit verbreitet: Zum Besispiel stand sie als Symbol für die Hippiebewegung und dient der Grünen-Partei als Erkennungssymbol. Dass die Sonnenblume gerade in unserem Klima gut gedeihen kann, zeigt die Herkunft der größten Sonnenblume der Welt, die es ins Guinnesbuch der Rekorde schaffte: Die Zucht dieses Exemplars von stattlichen 8,03 Metern gelang 2009 einem Hobbygärtner aus Kaarst/NRW.

Name Lat: Helianthus

Heimat: Nord- und Mittelamerika, Europa

Blütezeit: Juli/August bis September

Pflanzzeit: April bis Mai

Pflanztipp:
Im April/Mai werden die Samen in einer Mischung aus Blumen- und Gartenerde in einen kleinen Topf gegeben und an einem warmen Standort regelmäßig gegossen. Wenn die Pflänzchen gekeimt haben und einige Zentimeter groß sind, sollte man sie ins Beet oder in einzelne Töpfe umpflanzen, damit sie ausreichend Platz bekommen.

Erntezeit:
September

Standorttipp:
Humus- und Nährstoffreicher Boden an einem sehr sonnigen Standort.

Pflegetipp:
Besonders anspruchsvoll ist die Sonnenblume nicht: Wenn sie an einem sonnigen Platz steht und ausreichend gegossen wird, kann sie bereits nach wenigen Wochen wunderbar gedeihen.

Vermehrung:
Durch Samen, die ca. 2 cm tief in die Erde gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.