Sonnenhut: Eigenschaften, Pflanzzeit & Pflege

Welche Sonnenhutarten gibt es?

Es wird zwischen zwei Arten der Sonnenhüte unterschieden. An der Beschaffenheit der Blütenmitte ist der Unterschied gut zu erkennen.

Unter welchen Bedingungen gedeiht der Sonnenhut am besten?

Der Sonnenhut stammt ursprünglich aus Nordamerika und Mexico, liebt es sonnig und kommt auch gut mit Trockenheit klar.

Wie lässt sich der Sonnenhut vermehren?

Am einfachsten vermehren Sie den Sonnenhut, wenn Sie die robuste Staudenpflanze teilen.

Der Sonnenhut ist mit seinen leuchtend gelben Blütenkörbchen ein echter Hingucker im Garten. Die Pflanzen dieser Gattung stammen aus Nordamerika und verdanken ihren Namen ihrem auffälligen Aussehen, dass ein wenig an die Form eines Sonnenhutes erinnert. In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen den Sonnenhut inklusive seiner Eigenschaften näher vor und geben hilfreiche Tipps hinsichtlich Anpflanzung, Pflanzzeit, Pflege und Vermehrung.

1. Die Sonnenhut-Pflanze

echinacea pflanzen

Im Gegensatz zu den Pflanzen der Gattung Rudbeckia sind Echinacea Pflanzen an der stachligen Blüte zu erkennen.

Der Sonnenhut ist zur Gruppe der Spätblüher zu zählen und innerhalb dieser äußerst bekannt. Was viele nicht wissen ist, dass unter der Bezeichnung „Sonnenhut“ zwei unterschiedliche Pflanzengattungen zusammengefasst werden.

Von der vormals allgemeingültigen Gattung „Rudbeckia“ wurden die Vertreter der Gattung „Echinacea“, oder auch „Roter Sonnenhut“ abgespaltet, da sich diese in botanischer Hinsicht unterscheiden. Beide gehören jedoch zur zu den sogenannten Korbblütlern (Asteraceae) und sind häufig in Staudengärten oder auch Strauchrabatten zu finden. Aus den anfangs nur kleinen Sortenmenge ist dank engagierter amerikanischer Staudenzüchter eine nur schwer zu überblickende Vielzahl unterschiedlicher Kreuzungen herangewachsen, die kontinuierlich erweitert wird.

Die beliebten und dekorativen Blütenstauden gibt es seitdem in nahezu jeglichen Farbvarianten und unterschiedlichen Füllungsgraden der Blüte. Die größten Sorten erreichen eine Höhe von bis zu 150 Zentimetern. Da unter den zahlreichen Farbvarianten der beiden Sonnenhut-Gattungen mittlerweile ebenso rote Rudbeckien wie auch gelbe Echinacea-Pflanzen zu finden sind, ist die Unterscheidung gar nicht so einfach, wie gedacht. Der offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Sonnenhut-Gattungen und eine Möglichkeit, die beiden zu unterscheiden, ist die Beschaffenheit der Blütenmitte. Während diese bei „Rudbeckia“ weich ist, ist sie bei „Echinacea“ von vielen feinen Stacheln überzogen.

Die Sonnenhut-Pflanzen der Gattung Echinacea sind insbesondere als Heilpflanze bekannt und werden, als Aufgüsse und Tinkturen zubereitet, in der Naturmedizin angewendet. Die häufigste Anwendung findet Echinacea in der Stärkung des Immunsystems doch aufgrund ihrer heilungsfördernden und antibakteriellen Wirkung kommt die Pflanze auch bei akuten Erkältungsinfektionen sowie zahlreichen Hautproblemen zum Einsatz. Entgegen der häufigen Annahme ist keine der Sonnenhut Arten giftig.

Natürlich: Echinacea wird häufig zur Stärkung der Abwehrkräfte in Form von Globuli, Tabletten oder auch flüssig eingenommen.

2. Sonnenhut richtig anpflanzen

echinacea heilpflanze

Die Pflanzen der Gattung Echinacea sind insbesondere als Heilpflanze bekannt und werden in der Naturmedizin angewendet.

Die Sonnenhut Pflanze kommt ursprünglich aus Nordamerika und Mexico und sollte entsprechend mindestens im Halbschatten angepflanzt werden. Optimal und mit der vollsten Blüte gedeiht der Sonnenhut jedoch an vollsonnigen Standorten.

Idealerweise säen Sie den Samen für die Sonnenhüte wie auch andere winterharte Stauden im Herbst aus. Auf diese Weise wachsen die Wurzeln der Blume im warmen Boden unter optimalen Bedingungen an, das Blüten- und Blätterwachstum ist zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen. Dies sorgt für einen noch stärkeren Austrieb der Pflanze im folgenden Jahr.

Achten Sie jedoch darauf, dass der Boden nicht zu trocken ist und Nährstoffe sowie Feuchtigkeit gut speichert. Lockern Sie den Boden gegebenenfalls durch die Beimischung von Sand und Humus zusätzlich auf.

Davon abgesehen ist die Blume eher anspruchslos und pflegeleicht. Sie kommt gut mit Trockenheit klar, büßt dann jedoch etwas von ihrer Blütenpracht ein. An einem geeigneten Standort angepflanzt, ist der Sonnenhut, der oftmals mehrjährig ist, ein langjähriger und optisch ansprechender Gartenbegleiter. Trotz der Trockenheitsresistenz sollten Sie für eine ausgewogene Wasserzufuhr sorgen und die Pflanze regelmäßig, aber nicht übermäßig gießen.

Optisch besonders gut wirken die leuchtend warmen Farben des Sonnenhutes in Kombination mit anderen warmen Farbtönen wie der orangenen bzw. roten Schafgarbe oder auch der Sonnenbraut. Auch mit Gemüsesorten und Kräutern lässt sich die Pflanze gut kombinieren. Ein interessanter Prärie-Look ergibt sich, wenn Sie den Sonnenhut im Beet mit unterschiedlichen Gräsern mischen. Ideal eignet sich der Sonnenhut zudem für den Stein- oder Staudengarten und macht auch als Schnittblume in der Vase eine gute Figur.

3. Optimale Pflege für den Sonnenhut

pflanzen pflege gießen

Obwohl Sonnenhüte gut mit Trockenheit umgehen können, sollten Sie für eine ausgewogene Wasserzufuhr sorgen.

Neben der regelmäßigen, aber nicht übermäßigen Bewässerung ist die Sonnenhut-Pflanze sehr genügsam, pflegeleicht und robust. Auch Krankheiten und Schädlinge können ihm kaum etwas anhaben. Um einem möglichen Befall durch Mehltau und Blattälchen entgegenzuwirken, sollten Sie die Pflanze regelmäßig kontrollieren, um schnell reagieren und befallene Pflanzenteile entfernen zu können.

Besonders im Frühling können Schnecken zum Problem werden, die sich mit Genuss über das Blattwerk des Sonnenhutes hermachen und großen Schaden anrichten können. Mit speziellen Schneckenfallen, Hausmitteln und indem Sie die Schädlinge absammeln können Sie dem Befall durch die Kriechtiere entgegenwirken.

Für eine optimale Nährstoffversorgung düngen Sie den Boden einmal pro Jahr im Frühjahr, besser jedoch ein weiteres Mal im Herbst mit einem organischen Dünger wie etwa Kompost aus eigener Herstellung. Im Winter erfordert die Sonnenhut-Pflanze keine besonderen Pflegemaßnahmen und ist frosthart. Daher müssen Sie sich auch keine Gedanken machen, wie Sie die Pflanze überwintern. Je nach Wunsch können Sie die Pflanze entweder nach der Blüte oder auch im Frühjahr schneiden. Aus optischen Gründen bietet sich jedoch der Schnitt im Frühjahr kurz vor dem Neuaustrieb an, da einige Arten des Sonnenhuts auch im Winter noch markant und schön sind. Je nach Art und Sorte blüht der Sonnenhut zwischen Juli und September.

4. Sonnenhut-Pflanze vermehren

Wenn Sie Ihre Sonnenhut Pflanzen vermehren wollen, können Sie dies auf verschiedene Arten machen. Etwa über die Aussaat von Saatkörnern. Auch durch Stecklinge mit Wurzeln können Sie den Sonnenhut verbreiten. Am simpelsten ist die Vermehrung durch Teilen der Pflanze. Dazu warten Sie das Ende der Blütezeit (etwa Ende ab Ende September) und teilen eine besonders kräftige Staude in zwei oder mehr Pflanzen auf. Die neu entstandenen Pflanzen können Sie dann an einen neuen Standort umpflanzen und durch die Beigabe von Kompost optimal mit Nährstoffen versorgen.

5. Sonnenhut auf dem Balkon? Balkontöpfe sichern

DARO DEKO Metall Hängetopf mit 2 Henkeln - 23cm x 11cm Rosen 4 Stück
  • leichte, runde und vielseitig einsatzbare Metall Hänge Töpfe - mit drei unterschiedlichen Blumenmotiven erhältlich - jeweils einzeln, aber auch direkt 2 oder 4 Stück zusammen im Spar Set
  • zum hängen für Innen und Außen geeignet z.B. für Terrassen, Zäune, Balkone, Gärten oder Beete - sie können Sie direkt bepflanzen oder als Übertopf verwenden
  • für diesen Blumenkasten ist kein Aufbau nötig, kann nach der Lieferung direkt aufgehangen und bepflanzt werden
  • Maße: einzeln ca.: 23cm x 13,5cm x 11cm hoch (ohne die Henkel) - Gewicht: 0,3kg --- Henkelbreite ca. 1,8cm - Henkelhöhe ca. 8,5cm
  • Lieferumfang: Metall Hängetopf mit 2 Henkeln - 23cm x 11cm Rosen 4 Stück
dszapaci Hängetöpfe Balkon Blumentopf hängend Balkontopf Pflanztopf zum hängen Übertopf zum aufhängen (4er Set)
  • hübsche Übertöpfe für Balkon, Geländer, Zaun oder Heizung
  • ideal für aufhellung von Gartenzäune oder Schuppen mit Ihren Lieblingsblumen, Kräuter oder Pflanzen
  • die Hängetöpfe haben die ideale Form und Größe: Ø Oben = 13,5cm, Ø unten = 9,5cm und Höhe mit Henkel = 29cm
  • eignen sich super für Ihre selbstgezüchtenen frischen Kräuter, sind aber auch für viele anderen Pflanzen und Blumen einsetzbar
  • diese Pflanzgefäße mit großer Henkel zum Anhängen verleihen Stil und Farbe in Ihren Garten
Kreher 2 Stück Pflanzkästen CLOE 50 cm in verschiedenen Farben. Hochwertiges 3D-Design in leicht Matter Ausführung mit integrierten Wasserspeicher (2, Weiß)
  • XL Pflanzkästen mit 50 cm Länge und aus der "CLOE"-Serie in verschiedenen Farben
  • Maße des Pflanzkasten - B x H in cm (außen): 50 x 17,2 x 18 | Fassungsvermögen bzw. Volumen: ca. 10 Liter
  • Gefertigt aus robustem Kunststoff ohne schrafe Ecken und Kanten, pflegeleicht, UV- und Witterungsbeständig
  • Hochwertiges 3D-Design in leicht matter Ausführung | Indoor & Outdoor nutzbar
  • Innenliegendes Bewässerungssystem für eine konstante Bewässerung der Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.