Spaltgriffel

Viele verschiedene Pflanzen

Eine Rhizome bildende Staude für Zimmer und Garten mit großen Blütenähren, die im Winter erscheinen. Der Spaltgriffel trägt schmale, schwertförmige, grasähnliche Blätter. Die Pflanze blüht in den Wintermonaten mit sternförmigen, feuerroten Blüten, die einen Durchmesser von 5 cm erreichen können. Bis zu 14 solcher Blüten wachsen auf den zweireihigen Ähren; sie blühen von unten nach oben auf, vergleichbar mit der Gladiole.

Name Lat: Schizostylis

Heimat: Südafrika

Blütezeit: NovemberJanuar

Standorttipp:
Spaltblumen sind sehr witterungsabhängig; sie brauchen einen geschützten sonnigen bis halbsonnigen Standort. Sie wollen hell bei reichlich frischer Luft stehen. Daher fühlen sich die Pflanzen auf Balkon oder Terrasse besonders wohl. In der Winterzeit genügt dem Gewächs eine Temperatur von 10°C.

Pflegetipp:
Während der Blütezeit muß der Spaltgriffel gleichmäßig feuchtgehalten werden. Nach der Blüte wird nur noch so viel gegossen, daß die Erde nicht völlig austrocknet. Die beste Zeit zum Umtopfen ist, wenn die Pflanze ausgeblüht hat. Umgepflanzt wird in eine lehmige, durchlässige Humuserde. Das Rhizom sollte mit der Pflanzschale ins Freie gesetzt werden. Das Schwertliliengewächs führt bei uns ein Leben zwischen Garten und Zimmer, denn bereits im Herbst kommt die Pflanze an einen kühlen, hellen Standort ins Zimmer zurück.

Vermehrung:
Sie erfolgt durch Teilung beim Umpflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.