Stengelloser

Viele verschiedene Pflanzen

Mit seinen königsblauen Trichterblüten ist der stengellose Stengelloser nicht nur eine typische Blume des Gebirges, sondern in Kulturform eine beliebte Staude für Troggärten, Blumenkästen und Steingärten.

Name Lat: Gentiana acaulis

Heimat: Europa

Blütezeit: Mai – Juni

Standorttipp:
Die bis zu 10 cm hohe Pflanze liebt einen sonnigen, kühlen Standort und nicht zu schwere, torfig-humose lehmige Böden. In Betracht kommt ein Gemisch aus Balkonblumenerde, die mit Azaleenerde und Torf versetzt wird. Die schwachwüchsige Pflanze darf nur mit ebenbürtigen Stauden kombiniert werden, sonst wird sie überwuchert.

Pflegetipp:
Der Stengelloser ist in der Pflege anspruchsvoller. Der Wurzelballen darf nie austrocknen, andererseits aber auch nicht zu feucht stehen. Die Pflanze wird mit Gefühl mäßig gegossen und mit einem Naturdünger versorgt, vorzugsweise mit verrottetem Kuhmist. In schneearmen Wintern ist das Abdecken mit Fichtenzweigen unerläßlich.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat oder Teilung im September oder Oktober (Frostkeimer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.