Gartenbeleuchtung für eine stimmungsvolle Atmosphäre

Gartenbeleuchtung

Moderne Gartenlampen fügen sich aufgrund ihres klassischen Designs optimal in das Gestaltungskonzept großer und kleiner Gärten ein und verleihen dem gesamten Haus Struktur. Zudem überzeugt eine gezielte Gartenbeleuchtung durch ihre Funktionalität, da sie sowohl für eine gemütliche Atmosphäre als auch für eine gesteigerte Sicherheit bei der Orientierung in der Dunkelheit sorgt.

 

Wenn im Spätsommer die Tage allmählich kürzer werden, bleibt der Garten mit einer effektvollen Lichtgestaltung auch noch zu später Stunde weiterhin für Feste mit Freunden oder ein nettes Zusammensein der Familie nutzbar. Somit übernimmt eine athmosphärische Gartenbeleuchtung nicht allein funktionelle Aspekte in der Gartengestaltung, sondern wirkt sich auch auf die Ästhetik des Gesamtkonzeptes aus, wenn einzelne Gartenbereiche wie die gemütliche Terrasse, besonders schöne Beetbereiche oder der dunkle Gartenteich indirekt beleuchtet werden.

1. Lichtkonzept planen

Erster Schritt zur Realisierung einer individuellen Gartenbeleuchtung ist die konkrete Lichtplanung. Hier müssen Sie sich die Fragen beantworten, welche Bereiche bewusst direkt oder indirekt in Szene gesetzt werden sollen und wo sich die Installation von Gartenleuchten zur Steigerung der Sicherheit lohnt. Besonders dunkle Gartenecken und steile Kellerabgänge profitieren von einer ausreichenden Ausleuchtung und erhöhen auf diese Weise die allgemeine Sicherheit im Garten. Hier lohnt es sich über eine zusätzliche Inbetriebnahme von Bewegungsmeldern nachzudenken, die nicht nur für eine leichtere Orientierung im Dunkeln sorgen, sondern beispielsweise auch Einbrechern den Zutritt zum Privatbereich erschweren.

Doch für alle strombetriebenen Gartenlampen müssen lange Kabel aufwendig durch den Boden oder die Beete verlegt werden. Diese Elektroinstallationen gehen oft mit einer intelligenten Anordnung einzelner Außensteckdosen einher. Hier kommen weitere Fragen zur Stromversorgung im Garten auf: Möchten Sie im kühlen Herbst eventuell elektrische Heizstrahler oder einen Elektrogrill auf der nächsten Gartenparty betreiben? Benötigen Sie zusätzliche Steckdosen für anfallende Gartenarbeiten? Somit müssen zahlreiche Fragen individuell beantwortet und Probleme zur Realisierung des Gartenkonzeptes hinterfragt werden, bevor Sie sich für einzelne Leuchtelemente entscheiden und Produkte vergleichen können.

2. Vielfalt der modischen Gartenlampen

Hobbygärtner können sich zwischen zahlreichen Lampenvarienten für den Außenbereich entscheiden. Hier spielen der persönliche Geschmack und die erwünschte Lichtleistung eine entscheidende Rolle. Moderne Solarleuchten sind besonders ressourcenschonend und umweltfreundlich, da sie das über den gesamten Tag gespeicherte Sonnenlicht abends wieder abgeben und so für warme Lichtakzente im gesamten Garten sorgen. Sogenannte LED-Leuchten sind im Vergleich zu strombetriebenen Geräten häufig teurer, überzeugen jedoch auf Dauer durch ihren minimalen Stromverbrauch und ihre ausgeschriebene Langlebigkeit. Zaubern Sie mit speziellen Bodenspots warmweiße Lichtpunkte in den gepflegten Rasen oder setzen Sie Gartenwege und Beetkanten auf diese Weise effektvoll in Szene. Im Terrassenbereich werden vorzugsweise Leuchten mit einem niedrigen UV-Anteil eingesetzt, da sie gezielt vor Stechmücken schützen sollen und mit ihrem weichen Licht nicht unangenehm ins Auge fallen.

Dank unterschiedlicher Materialien, wie Kunststoff, Metall, Holz oder Stein, integrieren sich moderne Gartenlampen ideal in das verfolgte Gestaltungskonzept und ermöglichen so eine zugleich behagliche als auch funktionale Gartenbeleuchtung. Bringen Sie Licht in die Dunkelheit und lassen Sie sich zu neuen Gartenprojekten inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.