Strauchveronika

Viele verschiedene Pflanzen

Der Name dieser Gattung – „Hebe“ – stammt aus der griechischen Mythologie. Hebe war die Tochter von Zeus, dem obersten olympischen Gott und deiner Frau und Schwester Hera. Hebe ist die Göttin der Jugend. Die im Volksmund „Strauchveronika“ genannte Pflanze wird 15 bis 40 cm groß. Es gibt winterharte, immergrüne und blühende Sorten. Die Blätter der Strauchveronika sind ledrig glänzend. Ihre Blütezeit ist zwischen Juli und Oktober, in der sie Blüten in Weiß, Violett oder Rot ausbilden. Diese zeigen sich in achselständigen Trauben oder Ähren.

Name Lat: Hebe

Heimat: Neuseeland

Blütezeit: Juli bis Oktober

Pflanztipp:
Überwinterte Pflanzen können Sie zurückschneiden und ab Mai in den Balkonkasten oder im Kübel pflanzen. Achten Sie dabei auf einen windgeschützten Platz.

Standorttipp:
Die Strauchveronika sollte einen hellen, wind- und regengeschützten Standort erhalten. Vor Frostbeginn wird die Pflanze wegen ihrer hübschen Blüten gerne ins Zimmer geholt. Leider verliert sie in warmen Räumen bald Blüten und Blätter. Besser ist es, die Pflanzen in ungeheizte Räume, z.B. in Gästezimmer oder Hausflure, zu bringen. Vergessen Sie dabei nicht, die Pflanze zu besprühen. In kühlen Räumen kann die Pflanze durchaus in voller Sonne stehen. Nach der Blüte macht die Strauchveronika eine Winterpause. Dann muss sie noch kühler, aber dennoch hell, nämlich bei 10°C, stehen.

Pflegetipp:
Während der Wachstumszeit vom Frühjahr bis zum Herbst sollten Sie die Pflanze regelmäßig und sehr ausgiebig gießen und alle 14 Tage düngen. Stauende Nässe verträgt sie allerdings nicht. Während der Ruhezeit kann sie trockener stehen. Bei Bedarf ist die Pflanze im Frühjahr in etwas größere Gefäße mit Einheitserde umzutopfen.

Vermehrung:
Es ist einen Versuch wert, die Strauchveronika im Frühjahr durch Stecklinge in sandiger Erde heranzuziehen, und zwar unter Folie bei einer Bodentemperatur von 20°C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.