Studentenblume

Viele verschiedene Pflanzen

Eigentlich braucht die unverwüstliche und unter dem Namen Tagetes bekannte Blume nicht groß vorgestellt zu werden, denn die preiswerte Studentenblume ist sehr bekannt und unverwüstlich. Tagetes können chrysanthemenblumig oder nelkenblütig sein. Es gibt stark duftende und geruchlose Züchtungen. Der herbe Duft beruht auf den winzigen Öldrüsen, die an den Rändern der Blätter sitzen. Die Tagetes wird gern auch als Randbepflanzung gesetzt, denn die Studentenblume ist ein Leckerbissen für Schnecken; sie ist eine Schneckenfalle, so dass Nutzpflanzen wie Blattsalat, Erdbeeren usw. verschont bleiben.

Name Lat: Tagetes

Heimat: Mexiko, Guatemala

Blütezeit: Juni – Oktober

Standorttipp:
Die einjährige Tagetes bevorzugt einen sonnigen Standort, gedeiht aber auch auf halbschattigen Plätzen. Gepflanzt wird in lehmig-humose Garten- oder Einheitserde.

Pflegetipp:
Um die Nachblühte zu fördern, werden verwelkte Blüten stets abgeschnitten. Die Studentenblume sollten Sie mäßig feucht halten und wöchentlich düngen.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt von Januar bis März. Sie ist einfach durch Aussaat in Saatgutschalen auf der Fensterbank bei einer Bodenwärme von 18°C durchzuführen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.