Tanne

Viele verschiedene Pflanzen

Zu den schönsten, aber auch heikelsten Nadelgehölzen zählt die Tanne. Neben unserer einheimischen Edel- oder Weißtanne (A. alba) sind vor allem die Kaukasustanne (A. nordmanniana) mit ihrer schönen Wuchsform und die recht unempfindliche Kolorado- oder Grautanne (A. concolor) wichtig. Auch für kleinere Gärten eignet sich die langsam wachsende Koreatanne (A. koreana), die auffällige, lilafarbene Zapfen trägt, und die Zwergform der Balsamtanne (A. balsamea »Nana«), die nur 60 cm bis 2 m hoch wird, aber sehr breit wächst.

Name Lat: Abies

Standorttipp:
Tannen brauchen viel Platz, tiefgründige, feuchte, nahrhafte Böden und ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit. Gegen trockene Stadtluft sind sie sehr empfindlich (am wenigsten noch die Koloradotanne).

Pflanzendoktor:
Junge Tannen sind besonders spätfrostgefährdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.