Teestrauch

Viele verschiedene Pflanzen

Rein äußerlich gesehen ist der Teestrauch buschig, zeigt kleine, glänzende, dunkelgrüne Blätter, die getrocknet für die Teezubereitung verwendet werden. Die Pflanze trägt cremeweiße Blüten, mit einer gelben Staubgefäßmitte. Die Blüte mißt etwa 2,5 cm.

Name Lat: Camellia sinensis

Heimat: Asien

Blütezeit: November – April

Standorttipp:
Der Teestrauch liebt einen hellen, sonnigen Platz, möchte schön warm stehen und ist während der Sommermonate bestens auf Balkon oder Terrasse aufgehoben. Überwintert wird die Pflanze hell, am besten bei 3-5°C, keinesfalls über 12°C.

Pflegetipp:
Die Pflanze ist als Topfpflanze schwer auf Dauer zu halten. Schon beim Gießen ist Vorsicht geboten, denn die Erde darf nie zu naß oder zu trocken sein. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden, da sonst die Gefahr von Schimmelbildung besteht. Gegossen wird ausschließlich mit weichem Wasser. Auch muß die Pflanze regelmäßig mit kalkfreiem Wasser besprüht werden. Gedüngt wird wöchentlich. Das Frühjahr ist die beste Umtopfzeit. Dazu müssen Sie eine leicht saure Erde, z.B. Azaleenerde, verwenden.

Vermehrung:
Sie sollte dem Fachmann überlassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.