Dekupiersäge Test 2019

Die besten elektrischen Laubsägen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Dekupiersäge ist quasi die elektrische Variante einer Laubsäge. Sie können mit diesem Gerät sehr präzise und filigran Holz sägen.
  • Sie können eine Dekupiersäge mit Dekupiersägeblättern oder mit normalen Laubsägeblättern betreiben.
  • Achten Sie bei der Auswahl der Dekupiersäge darauf, dass die Drehzahl individuell einstellbar ist – für feinere Arbeiten ist eine geringere Drehzahl besser.

dekupiersaege-test

Mit einer Laubsäge können Sie filigrane Holzarbeiten sehr gut durchführen. Allerdings benötigen Sie dafür viel Zeit und auch Kraft. Eine bessere Alternative ist die Dekupiersäge.

Mit dieser Säge können Sie präzise Arbeiten, zum Beispiel für den Modellbau oder die Herstellung von Deko-Artikeln durchführen. Im Vergleich zur Laubsäge ist die Dekupiersäge ein elektrisches Gerät, das ohne viel Kraft mit einer Hand sehr exakt bedient werden kann.

Ein Dekupiersägen-Vergleich 2019 zeigt, dass dieses Gerät ein universell nutzbares, praktisches Gerät ist, mit dem man viele Arbeiten sehr sorgfältig und ordentlich durchführen kann, das aber auch in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten zu haben ist. Sie müssen deshalb bei der Suche nach der besten Dekupiersäge für Ihre Zwecke einiges beachten. Die wichtigsten Kaufkriterien finden Sie in dieser Kaufberatung.

1. Die Dekupiersäge – die bessere Laubsäge

dekupiersaege test saege
Dekupieren will gelernt sein.

Der Name Dekupiersäge stammt vom französischen Wort “découper” ab, das so viel bedeutet wie “zuschneiden” oder auch “ausstanzen”. Die Dekupiersäge ist genau genommen eine Art elektrische Version der Laubsäge. Der Hauptunterschied ist, dass man mit ihr kraftsparend und sehr präzise arbeiten kann.

Dekupiersägen werden vorrangig für den Feinschnitt eingesetzt. Sie können mit ihr genaue Innenschnitte vornehmen, benötigen wenig Kraft und es entsteht auch nur eine geringe Lautstärke. Die Geräte bestehen aus dem Motor und einem Arm, der das Sägeblatt aufnimmt. Dazu kommt ein Werktisch, auf dem die Maschine angebracht ist. Der Tisch kann um 45 Grad gekippt werden.

Eine Dekupiersäge kann mit einfachen Laubsägeblättern von 130 mm Länge betrieben werden. Für den Einsatz von Laubsägeblättern benötigen Sie aber einen Adapter, der jedoch meistens schon im Lieferumfang enthalten ist. Alternativ können Sie mit speziellen Dekupiersägeblättern arbeiten, die sehr schmal sind.

Falls Sie sich jetzt fragen, ob man zum Ausschneiden von Formen nicht auch eine Stichsäge oder eine Akku-Stichsäge verwenden kann, haben Sie natürlich Recht. Allerdings kann eine Stichsäge nicht so fein schneiden und Sie müssen für die Arbeit mehr Kraft einsetzen. Eine Bandsäge dagegen ist für solche Arbeiten gar nicht geeignet.

2. Dieser Typen einer Dekupiersäge gibt es

Wenngleich es verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern und Marken gibt, so unterscheiden sich Dekupiersägen doch in erster Linie in kleinen Leistungs- und Ausstattungsmerkmalen. Unterschiedliche Typen lassen sich kaum ausmachen. Anhand zweier wichtiger Ausstattungsdetails kann man aber unterscheiden in:

  • Dekupiersägen mit Spanblasvorrichtung und
  • Dekupiersägen mit Schnellspannung

Eine integrierte Spanblasvorrichtung bei einer Dekupiersäge ist äußerst praktisch und sorgt für noch sauberere Ergebnisse, da keine Sägespäne die Arbeit stören. Eine Schnellspannung ist äußerst hilfreich, wenn Sie mit verschiedenen Materialien arbeiten und daher häufiger das Sägeblatt wechseln müssen.

Produktart Merkmale
Dekupiersägen mit Spanblasvorrichtung
dekupiersaege test saege
  • Sehr beliebte Variante der Dekupiersäge.
  • Die Spanblasvorrichtung bläst Späne und Staub schon während des Sägens weg.
  • Sie haben permanent einen ungehinderten Blick auf das Werkstück und können somit sehr sauber arbeiten.
Dekupiersägen mit Schnellspannung
dekupiersaege test saege
  • Wichtig für die Arbeit mit verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Sägeblättern.
  • Die Schnellspannung ermöglicht ein schnelles Auswechseln der Sägeblätter.
  • Beschleunigt den Sägevorgang deutlich.

3. Das müssen Sie beim Kauf einer Dekupiersäge beachten

Dekupieren als Hobby

Die Arbeit mit der Dekupiersäge ist in den USA ein beliebtes Hobby. Es gibt dort sogar Ausstellungen und sogenannte “Scroll Saw Picnics”, bei denen sich Bastler austauschen und ihre Arbeiten präsentieren. Dabei werden viele verschiedene Dinge mit der Dekupiersäge hergestellt, zum Beispiel Intarsien, Spielzeug, Puzzle oder Weihnachtsdekoration.

Um lange Freude an Ihrer Dekupiersäge zu haben und damit perfekt arbeiten zu können, müssen Sie vor dem Kauf einige Dinge berücksichtigen. Vorweg sei gesagt, dass die Stiftung Warentest leider bisher keinen Dekupiersäge-Test durchgeführt hat.

Auch bei Ökotest oder “Selbst ist der Mann” sucht man einen Vergleich in dieser Kategorie bisher vergeblich. Deswegen können wir Ihnen leider keinen Dekupiersäge-Vergleichssieger präsentieren und Sie können sich auch nicht an etwaigen Testkriterien der Experten orientieren. Dafür erklären wir Ihnen in den folgenden Abschnitten, worauf es beim Kauf einer Dekupiersäge ankommt.

3.1. Soviel Leistung benötigen Hobby-Bastler

Bei elektrischen Geräten wird praktisch immer zuerst nach der Leistung gefragt. Tatsächlich geben alle Hersteller eine Wattzahl an. Es handelt sich bei dieser Angabe aber um die Nennaufnahmeleistung des Geräts.

Eine höhere Wattzahl bedeutet daher nicht automatisch, dass das Gerät besser oder kraftvoller arbeitet.

Bei einer schlechten Kraftübertragung vom Motor auf das Sägeblatt wird zum Beispiel diese aufgenommene Leistung gar nicht komplett auf das Blatt übertragen. Bei der Lektüre des einen oder anderen Dekupiersägen-Tests stellt man schnell fest, dass für Hobby-Bastler und Anfänger eine Wattleistung zwischen 75 und 120 vollkommen ausreichend ist. Für umfangreichere Projekte, etwa im Modellbau, können sich Geräte mit 200 Watt lohnen.

Tipp: Weniger ist manchmal mehr. Lassen Sie sich nicht von hohen Wattzahlen täuschen – diese bedeuten nicht unbedingt, dass man ein besseres Gerät bekommt.

3.2. Drehzahl – bitte regulierbar

dekupiersaege test saege
Mit der Hegner Multicut können Sie die Drehzahl stufenweise anpassen.

Die Drehzahl gibt an, mit welcher Geschwindigkeit sich das Sägeblatt bewegt. Normalerweise liegt die maximale Drehzahl der Geräte zwischen 1.400 und 1.600 Umdrehungen pro Minute.

Eine höhere Drehzahl erlaubt ein schnelleres Arbeiten. Allerdings ist für präzise Feinarbeiten eine geringere Drehzahl besser, da sie dann genauer arbeiten können.

Ein Dekupiersägen-Vergleichssieger wird immer eine stufenlose Verstellbarkeit der Drehzahl erlauben, wie etwa die die Hegner Multicut. So können Sie immer die passende Drehzahl für Ihre Arbeit einstellen. Entscheiden Sie sich für eine günstige Dekupiersäge, wird diese möglicherweise nicht über diese Funktion verfügen. Lesen Sie hier noch einmal, welche Vor- und Nachteile Geräte mit einstellbarer Drehzahl haben:

  • Eine hohe Drehzahl erlaubt schnelleres Arbeiten.
  • Bei niedriger Drehzahl können Sie präziser arbeiten und feine Schnitte vornehmen.
  • Eine einstellbare Drehzahl erlaubt, je nach Art der Arbeit, schnelles oder sehr genaues Arbeiten.
  • Sie müssen vor der Arbeit jeweils daran denken, die Drehzahl einzustellen.
  • Sehr preiswerte Geräte verfügen selten über diese Möglichkeit.

3.3. Die Schnitttiefe – höchstens fünf Zentimeter

dekupiersaege test saegen
Kunststoff, Holz oder Metall? Je nach Werkstoff variiert die Schnitttiefe der Säge.

Zu den Angaben, die die Hersteller von Dekupiersägen machen, gehört die Schnitttiefe. Diese bezieht sich meistens nur auf Holz. Die angebotenen Geräte unterscheiden sich in der Hinsicht aber nur geringfügig.

Normalerweise kann Holz bis zu einer Dicke von fünf Zentimetern geschnitten werden. Dies ist dann auch schon die maximale Schnitttiefe. Bei Kunststoff liegt die Grenze normalerweise bei drei Zentimetern, bei Metall bei einem.

3.4. Die Tischfläche –lieber etwas größer

dekupiersaege test saege
Den Sägetisch kennen Sie sicher von der Kreissäge, die deshalb oftmals auch als Tischkreissäge angepriesen wird.

Die Fläche des Sägetisches spielt eine recht große Rolle. Das Werkstück wird, während Sie daran arbeiten, auf den Werktisch gepresst und langsam gedreht.

Je größer der Tisch ist, desto einfacher tut man sich, größere Holzstücke zu schneiden und zum Beispiel an einem Schwibbogen zu arbeiten. Sie haben dann einfach mehr Platz, um den Bauanleitungen zu folgen und das Sägeblatt zu drehen.

3.5. Gewicht –Standfestigkeit vs. Flexibilität

Auf das Gewicht der Dekupiersäge sollten Sie vor allem achten, wenn Sie das Gerät öfter transportieren möchten. Dann ist natürlich jedes eingesparte Kilo eine Erleichterung. Ansonsten darf eine Dekupiersäge ruhig etwas mehr wiegen. Das erhöht auch die Standfestigkeit. Die meisten Modelle wiegen zwischen 15 und 20 Kilogramm.

3.6. Welches Zubehör wird mitgeliefert?

Es gibt einige Ausstattungsmerkmale, die sich als sehr sinnvoll erweisen. Zum Beispiel eine Blasvorrichtung, die die Sägespäne gleich wegbläst oder ein Arbeitslicht, mit dem Sie auch in einer schummrigen Werkstatt immer einen perfekten Blick auf das Werkstück haben.

Ersatzteile für die Dekupiersäge bekommen Sie übrigens in den meisten Baumärkten oder im Internet, für den Fall, das etwas kaputt gehen sollte.

Tipp: Längst nicht bei allen Geräten im Lieferumfang enthalten, aber sehr praktisch, ist ein Fußschalter. Dieser wird mit einem Kabel mit der Säge verbunden und am anderen Ende in eine Steckdose eingesteckt. Sie können die Säge dann ganz bequem mit dem Fuß ein- oder ausschalten.

4. Hinweise für die Arbeit mit einer Dekupiersäge

dekupiersaege test saege
Schwibbögen, Puzzle und andere Dekoartikel lassen sich mit der Dekupiersäge herstellen.

Mit einer Dekupiersäge können Sie viele kreative Arbeiten ausführen und zum Beispiel Dekorationsartikel basteln. Prinzipiell ist dieses Gerät für alle Arbeiten geeignet, die Sie auch mit einer Laubsäge ausführen können. Schneiden Sie damit Schwibbögen oder kleine Figuren zu oder basteln Sie ein 3D-Schachbrett.

Eine grobe Anleitung für das Arbeiten mit einer Dekupiersäge finden Sie hier. Auf dieser und anderen Seiten gibt es zudem zahlreiche Bauanleitungen und Dekupiersäge-Vorlagen.

Wichtig ist beim Umgang mit so einer scharfen, elektrischen Säge aber immer die Sicherheit. Folgende Punkte sollten Sie stets beachten, damit Sie sich nicht verletzten:

  • Fester Stand
    Sorgen Sie dafür, dass die Säge fest und sicher steht und gleichen Sie mögliche Unebenheiten am Boden aus, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Stellen sie auch eine ausreichende Beleuchtung und die richtige Arbeitshöhe sicher.
  • Sägeblatt prüfen
    Sehen Sie sich das Sägeblatt an, bevor Sie anfangen: ist es sicher und straff eingespannt und zeigt die Zahnung nach unten? Ist es noch nicht zu verschlissen?
  • Augen schützen
    Dekupiersägen haben normalerweise einen Sichtschutz. Diesen sollten Sie auch nutzen. Trotzdem empfehlen wir, zusätzlich eine Schutzbrille zu tragen. Bei der Arbeit können Holzsplitter und Staub durch die Luft fliegen und im wahrsten Sinne ins Auge gehen, was schlimme Folgen haben kann.

5. Fragen und Antworten zur Dekupiersäge

5.1. Wo kann man eine Dekupiersäge kaufen?

dekupiersaege test saege baumarkt
Im Baumarkt finden Sie eine große Auswahl und werden meist fachkundig beraten.

Wenn Sie sich für die Anschaffung einer neuen Dekupiersäge entschieden haben, ist der örtliche Baumarkt eine gute Anlaufstation. Sie finden hier viele verschiedene Modelle vor, die Sie sich genau ansehen können.

Sie können die Geräte meistens auch anfassen und so Ihren eigenen Dekupiersäge-Test im Hinblick auf Handhabung, Standfestigkeit und Verarbeitung durchführen, auch wenn Sie die Dekupiersäge nicht im Laden ausprobieren können. Das geschulte Fachpersonal kann Sie bei Ihrer Entscheidung außerdem unterstützen und Sie können das Gerät gleich mitnehmen.

Eine Alternative ist der Kauf im Internet. Hier profitieren Sie von einer noch größeren Auswahl und auch meist etwas niedrigeren Preisen. Dafür müssen Sie auf eine Beratung verzichten und stattdessen mit Erfahrungsberichten anderer Käufer vorlieb nehmen. Zudem müssen Sie einige Tage warten, bis das gewünschte Gerät zu Ihnen nach Hause geliefert wurde.

Wenn Sie eine günstige Dekupiersäge kaufen möchten, können Sie aber auch auf ein gebrauchtes Gerät ausweichen. Sie finden diese bei eBay oder in Kleinanzeigenmärkten oder vielleicht auch im Bekanntenkreis. Sofern das Gerät in einem guten Zustand ist und regelmäßig gewartet wurde, ist nichts gegen eine gebrauchte Dekupiersäge einzuwenden.

5.2. Was sind die bekanntesten Marken?

Es gibt viele Hersteller, die für ihre Dekupiersägen bekannt sind. Natürlich können auch kleinere Unternehmen durchaus gute Geräte anbieten.

Die bekanntesten Hersteller sind aber: Lidl, Obi, Bosch, Globus, Dremel, Bauhaus, Einhell, Rexon, Excalibur, Güde, Pegas, Hornbach, Parkside, Atika, Berlan und Holzkraft.

5.3. Welche Dekupier-Sägeblätter sind die Richtigen?

dekupiersaege test saege saegeblaetter
Da es unterschiedliche Sägeblätter gibt, können Sie das Arbeitsgerät Ihrer Arbeit perfekt anpassen.

Die Sägeblätter sind ein wichtiges Zubehör für eine Dekupiersäge. Wichtig ist die Stärke: Je dünner das Sägeblatt, desto filigraner können Sie arbeiten. Allerdings brechen feinere Sägeblätter auch schneller.

Für Einsteiger, die noch nicht so geübt sind, sind etwas dickere Sägeblätter deshalb besser. Ein weiteres wichtiges Detail ist die Anzahl der Zähne. Je mehr Zähle das Sägeblatt hat, desto feiner wird der Schnitt. Ist das Holz sehr hart, sollten Sie aber eher ein Blatt mit weniger Zähnen nutzen.

Des Weiteren müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein rundes oder ein gerade Sägeblatt nutzen möchten. Ein gerades Sägeblatt hat Zähne, die alle in dieselbe Richtung laufen. Für das Schneiden von Kurven und ungeraden Linien ist ein rundes Sägeblatt besser geeignet. Das ist in sich verdreht, kann dadurch aber bei geraden Schnitten leichter ausbrechen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...