Flugrostentferner Test 2019

Die besten Flugrostlöser im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Flugrostentferner weicht Eisenstaub auf, der sich auf Oberflächen niederlässt, so dass die störenden Flecken leicht entfernt werden können.
  • Flugrostlöser gibt es als Spray oder Gel, womit Sie eine unterschiedlich großflächige Behandlung erreichen.
  • Gegen echten Rost wirkt Flugrostentferner nicht. Dafür gibt es andere Mittel, beispielsweise Rostumwandler.

flugrostentferner test

Haben auch Sie schon einmal hässliche rote Flecken oder einen rötlichen Schimmer auf ihrem frischgewaschenen Auto oder Ihrem nagelneuen Fahrrad entdeckt und sich darüber richtig geärgert? Solche Rostflecken empfinden wir natürlich erst einmal als beunruhigend. Denkt man doch gleich an eine tiefergehende Korrosion und damit eine dauerhafte Beschädigung.

Glücklicherweise ist Flugrost aber, wenn man ihn rechtzeitig bemerkt, unproblematisch und mit einem Flugrostentferner auch recht leicht zu behandeln.

Bevor Sie selbst im Baumarkt einen eigenen Test von Flugrostentfernern anstellen, lesen Sie sich in Ruhe unseren Flugrostentferner-Vergleich 2019 sowie die Kaufberatung durch. Wir haben für Sie einige wichtige Punkte zusammengestellt, die beim Kauf und der Anwendung von Flugrostentferner der verschiedenen Hersteller und Marken zu beachten sind.

1. Flugrost schadet weniger als echter Rost

flugrostentferner test roststaub
Flugrost setzt sich als feiner Staub auf Metall ab.

Der allgemein gefürchtete Rost bildet sich, wenn Eisen oder anderes Metall in Verbindung mit Feuchtigkeit und Sauerstoff oxidiert. Dies kann zum Beispiel leicht bei einer hohen Luftfeuchtigkeit passieren. Die Struktur des Eisens wird dann mit der Zeit porös und verliert an Stabilität. Rost frisst sich dabei immer weiter ins Material. Gegenstände die rosten, werden früher oder später völlig zersetzt.

Flugrost, auch als Eisenstaub oder Roststaub bekannt, ist deutlich weniger schlimmer. Er entsteht häufig in der Nähe von Industrieanlagen in denen mit Stahl oder Metall gearbeitet wird oder dort wo Züge auf Eisenschienen fahren. Dabei entsteht ein feiner Abrieb, der vom Wind kilometerweit getragen werden kann und sich unter anderem auf Ihrem Auto als rötlich schimmernde Rostschicht niederlässt.

Flugrost ist nicht sehr aggressiv, kann aber trotzdem unschöne und hartnäckige Flecken verursachen, denen Sie mit einem Flugrostlöser zu Leibe rücken können. Flugrostlöser ist auch für Lack nutzbar, Sie können mit dem Entferner also auch Ihr Auto, Motorrad oder jedes andere Fahrzeug bearbeiten. Seien Sie sich aber von Anfang an darüber im Klaren, dass eine einmalige Anwendung vermutlich nicht ausreichen wird. Oft braucht es mehrere Durchgänge, um den Flugrost zu entfernen. Da ist so eine Flasche dann ziemlich schnell leer.

2. Wichtige Kaufkriterien für einen Flugrostentferner

2.1. Gel oder Spray? Was die Unterschiede sind

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal beim Flugrostentferner ist die Konsistenz. Es gibt hier zwei Typen: Gel und Spray. Das Spray können Sie großflächig auftragen, während Sie ein Gel einreiben müssen, was durch die zusätzliche mechanische Reibung aber effektiver sein kann.

Produktart Eigenschaften
Flugrostentferner-Spray
flugrostentferner test spray
  • Kann schnell und einfach großflächig aufgetragen werden und erreicht auch versteckte Stellen.
  • Es ist kein Einpolieren nötig.
  • Das Spray kann tropfen.
Flugrostentferner-Gel
flugrostentferner test gel
  • Kann gezielt auch nur auf kleinen Stellen angewendet werden.
  • Das Gel muss einpoliert werden.
  • Es tropft nicht.

Ob Sie lieber ein Gel oder ein Spray verwenden, hängt unter anderem von der Größe der betroffenen Stellen ab. Lesen Sie hier noch einmal, welche Vor- und Nachteile ein Flugrostentferner-Gel hat:

  • Gezielte Behandlung kleiner Stellen möglich.
  • Kein Tropfen.
  • Sparsame Verwendung.
  • Durch das zusätzliche Einpolieren wird die Wirkung verstärkt.
  • Muss einpoliert werden, was die Anwendung zeitintensiver macht.
  • Auftragen auf größeren Flächen ist mühsam.

2.2. Kaufkriterien für Flugrostentferner

2.2.1. Wirksamkeit ist ausschlaggebend
flugrostentferner test flugrost rost
Je stärker der Rost, desto höher muss Ihr Rostentferner dosiert sein.

Das Wichtigste ist, dass das Mittel wirksam ist und möglichst schnell arbeitet. Die Zusammensetzung und Konzentration ist daher von Bedeutung. Für hartnäckige Flächen benötigen Sie eine stärkere Konzentration als für frische, kleine Flecken.

Letztere können Sie auch mit einem niedrig dosierten Mittel entfernen. Eine PH-neutrale Einstellung des Flugrostentferners schont säureempfindliche Materialien. Abgesehen davon ist wichtig, dass sich das Mittel gut auftragen lässt. Insbesondere der Sprühkopf sollte nicht zu billig verarbeitet sein, da es sonst beim Aufsprühen tropfen kann.

2.2.2. Herstellung nach EU-Richtlinie

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein Produkt kaufen, dass nach den Richtlinien der EU hergestellt wurde. Wichtig ist auch, dass dem Mittel eine deutschsprachige Gebrauchsanweisung beiliegt. Eine falsche Anwendung kann die Oberfläche des betroffenen Materials beschädigen.

2.2.3. Der Preis und die Mengenangabe

Da die Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten eines Typs dieser Kategorie nicht sehr groß sind, spielt auch der Preis eine Rolle. Ein vermeintlich kleiner Preis muss dabei nicht unbedingt die bessere Wahl sein, wenn die enthaltene Menge dafür sehr klein ist.

Vergleichen Sie Preise daher immer für eine einheitliche Mengenangabe, also je 100 ml oder je 1 Liter. Der Handel schreibt solche Preisangaben zwar meist unterhalb des Gesamtpreises auf die Preistafeln. Allerdings kann es sein, dass bei einem Produkt der Preis pro 100 ml angegeben wird und bei einem anderen der Preis für einen Liter. Sie müssen das entsprechend umrechnen, um die Preise wirklich vergleichen zu können.

3. Flugrostentferner-Anwendung am Beispiel Flugrost auf Autolack

Das Entfernen von störenden Rostflecken mit einem Flugrostentferner erfolgt in drei Schritten, die wir anhand von Flugrost am Auto nachvollziehen:

  • Auftragen
  • Einwirken lassen
  • Abspülen

Bevor Sie anfangen, stellen Sie sicher, dass Ihr Auto trocken ist. Wassertropfen auf dem Lack würden das Mittel verdünnen, wodurch es nicht mehr richtig wirkt. Außerdem hält der Flugrostlöser auf feuchtem Lack nicht so gut, sondern gleitet ab und tropft herunter. Je nachdem, ob Sie ein Spray oder ein Gel gekauft haben, müssen Sie das Mittel nun aufsprühen oder einreiben. Arbeiten Sie dabei ruhig großflächig: Manch ein kleiner Flugrost-Fleck ist mit bloßem Auge kaum erkennbar.

flugrostentferner test flugrost rostentferner
Je nach Rost-Intensität müssen Sie die Putz-Prozedur eventuell wiederholen.

Wie lange das Produkt einwirken muss, sollte auf der Verpackung und in der Gebrauchsanleitung stehen. Normalerweise liegt die Einwirkzeit zwischen drei und zehn Minuten. Sie können in dieser Zeit die Flecken zusätzlich mit einem Tuch oder Schwamm bearbeiten.

Insbesondere bei einem Spray ist das aber nicht unbedingt nötig, um die Flecken zu lösen. Wann das Mittel den Flugrost aufgeweicht hat, können Sie auch mit bloßem Auge erkennen: Es bilden sich dann rötlich-rosafarbene Schlieren. Ist dies der Fall, können Sie davon ausgehen, dass Sie die Flecken, unabhängig von der Einwirkzeit, entfernen können.

Spülen Sie den Flugrostentferner am besten mit einem Wasserschlauch ab. Wenn Sie dazu keine Möglichkeit haben, können Sie ihn auch mit einem nassen Schwamm abwischen. Sie können dann auch gleich erkennen, ob das Mittel seine Arbeit gut gemacht hat.

Tipp: Es wird recht häufig passieren, dass nach dem ersten Durchgang noch Flecken übrig sind, so dass Sie den Vorgang wiederholen müssen. Manchmal sind sogar drei oder mehr Durchgänge erforderlich, um den gesamten Flugrost zu lösen. Eine Flasche des Mittels ist dann schnell aufgebraucht. Allerdings müssen Sie so eine Prozedur ja nicht allzu häufig durchziehen.

4. Wo man Flugrostentferner kaufen kann

Immenser Schaden

Schäden durch Rost und die benötigten Reparaturen sind so kostenintensiv, dass sie etwa drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes ausmachen. Das ergibt eine Studie der World Corrosion Organisation aus dem Jahr 2009. Damit ist Rost ein richtiger Wirtschaftsfaktor.

Wenn Sie Flugrost vom Fahrrad entfernen oder Rostflecken am Auto behandeln wollen und auf der Suche nach einem günstigen Flugrostentferner sind, können Sie sich zum Beispiel in einem Baumarkt umsehen. Dort gibt es meistens eine Abteilung für Kfz-Bedarf, wo Sie, neben Autopolitur und Schwämmen auch Mittel gegen Flugrost finden. Auch in speziellen Geschäften für Autozubehör werden Sie fündig, wobei dort die Preise manchmal höher sind.

Die größte Auswahl gibt es im Internet. Sie können dort auch aus Erfahrungsberichten anderer Käufer wichtige Informationen beziehen. Diverse Onlineshops unterbieten sich auch gegenseitig in Ihren Preisen, so dass Sie von guten Angeboten für Flugrostlöser profitieren.

5. Flugrostentferner im Test?

Wie viele Verbraucher, interessieren auch Sie sich sicherlich für den Flugrostentferner-Vergleichssieger der Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation testet immer wieder verschiedene Alltagsprodukte und so wäre auch ein Flugrostentferner-Test eine gute Orientierung auf der Suche nach dem besten Flugrostentferner. Leider ist aber diese Produkt-Kategorie bisher nicht von den Experten untersucht werden, so dass wir Sie an dieser Stelle enttäuschen müssen.

Die Stiftung weist nur darauf hin, dass Rostflecken auf Edelstahlbesteck leicht wegpoliert werden können, solange der Rost sich noch nicht ins Metall gefressen hat. Sie benötigen nämlich nicht unbedingt Flugrostentferner für Edelstahl – eine Edelstahlpolitur reicht in diesem Fall meist.

Tipp: Besteck kommt oft mit Rostflecken aus dem Geschirrspüler und hat diese von Metallteilen, die korrodieren.

6. Alternative Mittel gegen Rost und Flugrost

flugrostentferner test rostentferner rost
Auch mit Zitronensäure lässt sich Rost entfernen.

Für die Behandlung von Flugrost gibt es auch Alternativen, die insbesondere dann zum Einsatz kommen können, wenn die Flecken nicht allzu groß und noch sehr frisch sind. So gibt es zum Beispiel spezielle Knete, mit der Sie Flugrost entfernen können.

Diese Reinigungsknete dient als eine Art Schwamm. Sie tragen Spülmittel auf die betroffene Stelle auf und rubbeln dann kräftig mit der Flugrostknete. Dieses Produkt ist zwar nicht speziell für die Entfernung von Flugrost gedacht, funktioniert aber bei kleineren Flecken ganz gut. Es gibt aber auch das eine oder andere Hausmittel.

Ebenfalls wirksam, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig, ist nämlich zum Beispiel Cola. Die Brause sorgt durch das enthaltene Phosphor dafür, dass rotes Eisenoxid zu farblosen Eisenphosphat umgewandelt wird. Zusätzlich wirkt Cola sogar vorbeugend als Korrosionsschutz gegen neuen Rostbefall, weil sie eine Art Schutzschicht bildet. Für die großflächige Behandlung ist Cola aber nicht geeignet, da die Einwirkzeit sehr lang ist. Sie können aber zum Beispiel Besteck damit behandeln. Alternativ können Sie auch zu Zitronensäure oder Essigessenz greifen.

Achtung: Um Flugrost von Bremsscheiben zu entfernen, sollten Sie besser zu einem richtigen Flugrostentferner greifen. Sie können den Vorgang durch vorheriges „freibremsen“ unterstützen. Sobald sich mehr als Flugrost auf den Bremsscheiben bildet, sollten Sie sich aber besser an eine Fachwerkstatt wenden.

Zum Schutz vor einer Zersetzung durch Rost gibt es verschiedene Rostschutzmittel. Sie verhindern, dass sich Rost in das Material fressen kann, kommen aber zu spät, wenn sich schon Rost gebildet hat.

Dann hilft nur noch ein Rostumwandler, auch als Rostkonverter bekannt. Er verändert die Struktur des vom Rost angegriffenen Materials durch Phosphorsäure und stoppt so den Rost. Es bildet sich zudem eine Schutzschicht, die vor weiterem Rost schützt. Gegen besonders starken Rost hilft auch der Einsatz eines Sandstrahlers. In den Ursprungszustand können Sie das Metall aber auch damit nicht zurückversetzen.

7. Wichtige Informationen zum Flugrostentferner

7.1. Wie bekommt man den Geruch des Mittels weg?

Beim Flugrost entfernen am Auto wird der Geruch von Flugrostlösern von vielen Nutzern als unangenehm empfunden und bleibt leider oft noch eine ganze Weile förmlich am Auto „kleben“. Die einzige Möglichkeit, den unangenehmen Geruch zu entfernen, ist eine gründliche Wäsche. Einmal schnell durch die Waschanlage fahren, dann ist auch der Gestank wieder entfernt.

7.2. Was sind die bekanntesten Hersteller von Flugrostentferner

Gel oder Spray gegen Flugrost gibt es von vielen bekannten Herstellern, wie Nigrin, Sonax, Dr. Wack, CLEANOFANT, CARE, ValetPRO, Autosol, CLEANPRODUCTS, Würth, A1 oder Brestol.

7.3. Wie kann ich sicher sein, dass es sich bei dem Fleck um Flugrost handelt und nicht um richtigen?

Flugrost erkennen Sie daran, dass sich eher kleine, punktförmige Flecken bilden. Richtiger Rost dagegen tritt in größeren Flecken auf. Auch die Anwendung des Flugrostentferners gibt Aufschluss über die Beschaffenheit des Flecks: Gegen echten Rost hilft er nicht, Flugrost dagegen löst sich durch das Mittel.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...