Tigerrachen

Viele verschiedene Pflanzen

Die Blattsukkulente erfreut mit schönen, gelben Strahlenblüten. Ihre fleischigen, am Rand gezähnten Blätter erinnern tatsächlich an den aufgerissenen Rachen eines Raubtiers.

Name Lat: Faucaria tigrina

Heimat: Südafrika

Blütezeit: August – September

Standorttipp:
Vollsonnig und sehr hell. Die trockene Raumluft verträgt sie gut. Während der nun folgenden winterlichen Ruhezeit sollte die Pflanze fast trocken, bei Temperaturen von 5-10°C gehalten werden. Das Einhalten der Ruhephase ist die Voraussetzung für die Blüte im nächsten Jahr.

Pflegetipp:
Regelmäßig, aber sehr mäßig gießen, im Winter fast trocken halten. Sie erkennen an dem Runzligwerden der Blätter, daß die Pflanze von nun an kaum mehr gegossen und nicht mehr gedüngt werden darf. Von Mai bis August wird der Tigerrachen sparsam mit Kakteendünger ernährt. Bei Bedarf kann die Pflanze im Spätsommer in Kakteenerde, die zu 50% mit lehmigen oder mineralischen Zusätzen verbessert wird, umgetopft werden.

Vermehrung:
Nach der Blüte im Herbst bilden sich neue Pflänzchen, die getopft werden können. Außerdem ist die Vermehrung durch Aussaat möglich. Blüten können Sie jedoch erst nach 2 bis 3 Jahren erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.