Tomaten pflanzen: So gelingt es im Garten oder auf dem Balkon

Der Anspruch der Verbraucher an die Tomate ist relativ hoch: Sie sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch einen guten Geschmack haben und viele Nährstoffe enthalten. Diese gehen jedoch bei Massenkultur und auf langen Transportwegen aus Italien, Griechenland oder Spanien verloren.

Die Lösung ist einfach: Tomatenpflanzen können auch im heimischen Gemüsegarten oder auf dem Balkon angebaut werden. Wenn Sie dieses Ziel verfolgen, müssen Sie sich nicht groß vorbereiten: Tomaten zu pflanzen ist relativ einfach und somit auch für den Anfänger im Gemüsebeet zu empfehlen.

1. Die Tomatenpflanze

Tomaten sind eine Bereicherung für jeden Garten und den heimischen Balkon. Sie sind vitaminreich, leicht anzubauen und zu ernten. Es ist wohl der markanten roten Farbe der Tomate zuzuschreiben, dass sie häufig auch als Liebesapfel bezeichnet wird.

Diese Bezeichnung ist auch von daher passender, als dass die Tomate eigentlich kein Gemüse ist, sondern eine Frucht – um genauer zu sein gehört die Tomate zur Familie der Beeren. Viele Eigenschaften, die sich auch auf das richtige Pflanzen von Tomaten auswirken, sind weitgehend unbekannt und sollen im Folgenden näher beleuchtet werden.

Anfangs wächst die Tomatenpflanze aufrecht. Das ändert sich, sobald die Pflanzen zu schwer werden und aus diesem Grund auf dem Boden weiterwachsen. Dies ist also keinesfalls ein Merkmal für einen Mangel an Gemüsegärtnerkompetenz, sondern ganz normal für den Reifeprozess der Frucht.

2. Tomaten richtig säen und pflanzen

Die Stängel der Pflanze haben einen Durchmesser von ca. 10 mm und zeichnen sich durch eine feine Bahaarung aus. Die Früchte der Tomatenpflanzen, die einen Durchmesser von 2-10 cm haben können, sind meist grün, gelb oder rot heran. Auch die Früchte sind beim Heranwachsen schwach behaart, was sich im Verlaufe des Reifeprozesses jedoch ändert.

Die Tomaten sollten Sie bereits Ende Februar säen. Zu dieser Jahreszeit wird es nämlich wieder früher hell und Tomaten sind sehr lichtbedürftige Früchte. Wer seine Tomaten auf der Fensterbank anpflanzen möchte, sollte mit der Aussaat aus diesem Grund bis Mitte März warten.

Die Tomatensamen werden am besten 5 mm tief in die Erde gesteckt und mit lockerer Erde bedeckt. Besonders wichtig ist es, die Tomatenpflanzen regelmäßig zu gießen. Bei einer Keimtemperatur um die 20 Grad werden Sie bereits nach zehn Tagen die ersten Keimblätter sehen können. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Jungpflanzen pikiert werden. Hierbei werden die einzelnen Pflanzen voneinander isoliert, damit sie sich nicht gegenseitig ihrer Nährstoffe berauben. Wichtig ist außerdem, regelmäßig die Seitentriebe der Pflanzen zu entfernen, sobald sie eine Höhe von 20 cm erreicht haben damit die Nährstoffe ausschließlich in die Haupttriebe gelangen und die Tomaten schnell und nährstoffreich heranwachsen.

Wann die Tomaten geerntet werden können, hängt ganz von der Sorte ab. Einige können im im Juni, andere erst gegen Ende September geerntet werden. Ob die Tomaten reif sind, lässt sich am besten an einer knalligen Farbe und der richtigen Konsistenz erkennen: Lassen sich die Früchte leicht eindrücken, sind sie reif für die Ernte.

3. Häufige Krankheiten und Schädlinge bei Tomaten

Beim Pflanzen von Tomaten in Ihrem Gemüsegarten kann Ihnen vor allem die Braunfäule zum Verhängnis werden. Dabei handelt es sich um einen Pilzbefall, der vor allem bei nasskaltem Wetter entsteht und sich von den Blättern auf die Frucht ausbreitet. Deshalb sollten Sie Ihre Tomaten regelmäßig kontrollieren: Sind braune Stellen an den Blättern oder Stängeln zu erkennen? Wenn sich die Braunfäule noch nicht auf alle Früchte ausgebreitet hat, müssen die betroffenen Blätter so schnell wie möglich entfernt werden.

Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass die Wachstumsbedingungen, also nährstoffreiche Erde und ein sonniger Platz im Garten, so gut wie möglich sind. Andernfalls kann Blütenenfäule entstehen.

4. Nach dem Pflanzen der Tomaten

Wenn Ihre Tomaten nicht so schmecken, wie sie sollen, muss das nicht unbedingt an falschem Anbau liegen – wahrscheinlich ist die falsche Lagerung verantwortlich für einen faden Geschmack. Zwar wachsen Tomatenpflanzen unter Einfluss von Licht besonders gut, nach der Ernte sollten sie jedoch an einem dunklen Ort bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Von der Lagerung im Kühlschrank kurz vor Verzehr ist ebenfalls abzuraten. Hier halten sich die Tomaten zwar lange, können ihren vollen Geschmack jedoch nicht ganz entfalten. Deshalb empfiehlt es sich, sie zunächst im Kühlschrank zu lagern und erst zwei Tage vor dem Verzehr herauszuholen.

5. Die Tomate – Ursprung, Geschichte und Bedeutung

Die Tomate ist in europäischen Küchen sehr beliebt. Vor allem in Italien ist der Liebesapfel nicht mehr vom Teller wegzudenken. Ob Salat, Sauce oder Saft – der Europäer genießt die Frucht in vollen Zügen. Da sie vor allem in warmen Regionen gut gedeiht, ist es kaum verwunderlich, dass Italien, Spanien und Griechenland den Großteil der europäischen Tomaten züchten. Weltweit sind übrigens China, die USA und die Türkei die größten Tomatenproduzenten.

Der Deutsche verdrückt jährlich ca. 22 kg Tomaten. Das war jedoch nicht immer so: Erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist die Frucht in Deutschland ein Hit auf dem Teller.

Die Geschichte der Tomate reicht jedoch noch viel weiter in die Vergangenheit: Das Ursprungsgebiet liegt in Mittel- und Südamerika. Die Maya entdeckten sie bereits 200 v.Chr. für sich. Es wird vermutet, dass sie in der Neuzeit zu Beginn des 16. Jahrhunderts von Kolumbus eingeführt wurde. Erste Beschreibungen dieser Pflanze stammen aus Italien. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Tomate in Europa vor allem als Zierpflanze angebaut.

6. Tomatenpflanze online kaufen

 
Bestseller Nr. 1
Tomatenset, 6 Tomatenpflanzen je 2x Stabtomate, Fleischtomate & Cocktailtomate, Frische Tomaten Pflanzen!
  • 6 Marktfrische Tomatenpflanzen aus eigener Gärtnerei
  • Sie erhalten 6 Abgehärtete Tomatenpflanzen
  • Alle Tomaten kommen aus Nachhaltigem Anbau!
  • Wir Arbeiten mit verschiedenen Nützlingen bei der Anzucht der Tomaten
  • 3 Sorten im Set: 2x Cocktailtomate F1 , 2x Stabtomate F1, 2x Fleischtomate F1
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.