Unkraut vernichten und vorbeugen

Unkraut sollte möglichst umweltschonend beseitigt werden. Gerade in der heutigen Zeit, in der man immer wieder von einer hohen Umweltbelastung spricht, sollten Gartenfreund auf Unkrautvernichter zurückgreifen, die möglichst ohne Chemie sind. Doch wer die Wildkräuter möglichst ohne Chemikalien beseitigen möchte, der hat keine große Auswahl an zuverlässigen Produkten. Da ist es von Vorteil, die unerwünschten Kräuter erst gar nicht wachsen zulassen. Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Unkraut vorbeugen und vernichten.

1. Biologischer Unkrautvernichter

Unkraut das sichtbar zwischen Steinfugen, aus Beeten und aus dem Gras sprießt, sollte schnell entfernt werden. In der Regel werden die Wildpflanzen mit der Hand raus gerupft oder mit einem Unkrautstecherentfernt. Diese Arbeit ist mühselig und bringt nicht auf Dauer den erwünschten Erfolg. Bereits nach wenigen Wochen wachsen einige widerstandsfähige Kräuter erneut.  

 

Ein altes und effektives Hausmittel ist Salz und Essig gegen Unkraut im Garten. In einer Wasser-Salz Mischung sollte der Salzgehalt bei höchstens 7% sein. Wichtig ist, dass die Lösung nur an kleinen Flächen verwendet werden darf, da auch alle anderen Pflanzen im Umkreis absterben. Am besten eignet sich daher diese Lösung zur Unkrautbekämpfung in Fugen. Eine Essiglösung ist geeigneter für Blumenbeete, da das Essigwasser nicht so schädlich für andere Pflanzen und Tiere ist.  

Auch in Ihrem Baumarkt gibt es einige Produkte die biologisch abbaubar sind und zudem Ihr Unkraut zuverlässig bekämpfen. So überzeugt der Unkrautvernichter von Neudorff, der umweltfreundlich, nicht schädlich für Tiere und andere Pflanzenarten und zudem sehr wirkungsvoll ist.

2. Unkraut vorbeugen

Bodendecker Vinca minor

Bodendecker Vinca minor

Wenn Sie Unkraut auf natürlichem Weg vorbeugen wollen, dann lassen Sie es gar nicht erst entstehen. Denn nicht nur optisch sind die ungebetenen Wildkräuter nicht gerne gesehen, sie schaden auch den umliegenden Pflanzen, da sie ihnen die lebensnotwendigen Nährstoffe entziehen. In der Regel gilt: Je dichter ein Blumenbeet bepflanzt ist, desto weniger Unkraut kann sich verbreiten. Gerade die Orte in Ihrem Garten, die für andere Pflanzenarten ungünstig sind, sollten Sie mit Bodendeckern wie z.B. Efeu bepflanzen, damit Unkraut nur wenig Spielraum hat sich auszubreiten.

Aber auch ein spezielles Unkrautvlies schützt Ihre Blumen und Pflanzen vor unerwünschten Kräutern. Diese speziellen Folien sind atmungsaktiv, lassen Wasser, Luft und Nährstoffe in den Boden und verhindern den Wachstum von Unkraut. Die gewünschten Pflanzen wachsen unter sehr guten Bedingungen und reduzieren den Pflegeaufwand auf ein Minimum.

3. Mittel gegen Unkraut online kaufen

AngebotBestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Rusche die Steindusche (5 L) Wegerein/Steinreiniger - Konzentrat bis zu 2000 m² saubere Wege und Plätze
  • 5 Liter Konzentrat Rusche-die Steindusche. --Einsprühen und fertig --
  • " Das Original von Terradomi " Universalmittel für Wege, Kieselsteine, Fliesen, Steinplatten,
  • Biologisch abbaubar ohne Glyphosat ---Langzeitwirkung---ohne störende Gerüche--
  • Bis zu 2000 m² perfekte Wege und Plätze
  • Nicht als Unkrautvernichter einzusetzen. Daher nicht auf Pflanzen sprühen, da diese nach 2-3 Tagen Zeit absterben !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.