Venusfliegenfalle

Viele verschiedene Pflanzen

Die Venusfliegenfalle ist ein biologischer Fliegenfänger. Ihre Opfer erhascht sie mit der rot-rosa Lockfarbe ihrer Klappfallen. Sobald ein Insekt sich der Pflanze nähert, gerät es in den Bann dieser Pflanze. Beim Berühren ihrer nierenförmigen Blätter klappen die Fallen reflexartig innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde zusammen. In der gefalteten Blattmitte wird das gefangene Insekt durch pflanzliche Sekrete aufgelöst und von der Pflanze verdaut. Die Venusfliegenfalle gehört zu den Kanivoren oder Insektivoren, zu denen auch der Sonnentau oder die Kannenpflanze gehören. Diese Pflanzenarten fangen mit Hilfe ihrer Blätter Einzeller oder kleine Insekten und wachsen an sehr nähstoffarmen und für die meisten Pflanzen ungeeigneten Standorten, wie zum Beispiel sauren Sümpfen. Damit füllen sie eine ganz spezielle ökologische Nische aus. Da die Bildung der Fangblätter sehr aufwändig ist und viel Energie verbraucht, wachsen Kanivoren sehr langsam. Deshalb würden sie an nährstoffreicheren Standorten schnell von anderen Pflanzen verdrängt. Kanivoren überleben zwar auch ohne Fleisch und ein Zufüttern von Insekten ist auch in Innenräumen nicht notwendig. Man kann aber Insekten zufüttern um das Wachstum der Pflanze anzuregen. Dabei aber immer darauf achten, dass das Insekt nicht zu groß ist, da es sehr lange dauern kann, bis es verdaut ist und häufig anfängt zu schimmeln. Dadurch kann die Pflanze geschädigt werden oder sogar eingehen.

Name Lat: Dionaea

Heimat: Amerika

Blütezeit: Mai – Juni

Standorttipp:
Die Pflanze will hell und so feucht wie möglich stehen und braucht dabei viel Frischluft. Am besten stellen Sie das Pflanzgefäß in einen Übertopf mit feuchtem Moos. Im Sommer darf der Standort halbsonnig und warm sein, im Winter hingegen kühl, 3-10°C sind ideal.

Pflegetipp:
Es empfiehlt sich, die Venusfliegenfalle einmal in der Woche mit Regenwasser gründlich zu wässern. Solange die Pflanze fleißig Insekten fängt, braucht sie nicht gedüngt zu werden. Es sollte in jedem Fall sehr sparsam gedüngt werden. Enthält die Erde genügend organische Bestandteile, reicht das meist schon aus. Ab November hält die Venusfliegenfalle ihren Winterschlaf. Sie erkennen das daran, daß die Grünteile der Pflanze langsam absterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.