Wichtige Vorsichtsmaßnahmen beim Grillen

fleisch auf grill

Sommer, Sonne, Tage am Grill. Mit Familie und Freunden gemeinsam leckere Rezepte und Grilltipps austauschen. Für viele Deutsche gibt es kaum etwas Schöneres, Erholsameres und Geselligeres als Tage oder Abende am Grill. Am liebsten im eigenem Garten. Eigentlich spricht auch nichts dagegen, allerdings gibt es einige Dinge die dringend beachtet werden sollten. All zu schnell kann ein Grillfest auch eine tragische Wendung nehmen.

1. Qualität schützt – die richtige Ausrüstung

Achten Sie auf Prüfsiegel. Ein Tipp der besonders bei Grillzubehör nicht oft genug gesagt werden kann. Sehr viele Unfälle passieren weil an falscher Stelle gespart wurde. Die Zahl der Brandverletzten in Deutschland wird mit 4000 pro Jahr beziffert und die Zahl steigt. Besonders häufig betroffen sind Kinder, die dadurch oft ein Leben lang gezeichnet sind. Sparen Sie nicht an Qualität, zu Ihrer Sicherheit und der Ihrer Kinder. Gute Qualität muss nicht teuer sein. Ob Sie sich nun für einen stationären Grill für den Garten oder einen mobilen Grill (unser Tipp: wie bei www.campz.de) entscheiden spielt keine Rolle. Die Qualität entscheidet hier oft zwischen netten oder verheerenden Grilltagen.

2. Der sichere Standort

Es versteht sich von selbst, nicht auf ausgetrockneten Wiesen oder direkt am Waldrand zu Grillen. Ein Funke reicht aus, und aus einem Feuerchen wird ein Großbrand der nicht nur Sie selbst und Ihre Lieben bedrohen kann. Kein Wunder das wir Deutschen am liebsten in freier Natur unsere Steaks, Würste und mit besonderen Stolz: unser selbst gepflanztes Gemüse auf den Rost schmeißen, für Viele übt ja gerade das Erlebnis Natur einen großen Reiz aus. Garantierte Sicherheit bieten hierfür speziell ausgewiesene Grillplätze.

Auch im Heimischen Garten sollte der Grillplatz sorgfältig gewählt sein. Ein sicherer Standplatz, windgeschützt und auf einem nicht brennbaren Untergrund sind hier die besten Sicherheitsvorkehrungen. Sie sollten auch darauf achten, genügend Abstand zwischen dem Grill und Ihren Gästen einzuhalten.

3. Was sonst noch beachtet werden muss

Grillerfahrung hin oder her, vor Verbrennungen ist niemand gefeit. Niemand. Besonders nicht, wenn der Chef am Grill lässig mit nacktem Oberkörper seine Künste präsentiert. Schützen Sie sich zumindest mit einer Schürze und Grillhandschuhen. Eng anliegende Kleidung sollte als Tipp auch ernst genommen werden, denn was mit flatterndem Stoff in der nähe von Feuer passieren kann, muss hier nicht näher erörtert werden. Generell sollte stets auf ausreichend Abstand zum Grill geachtet werden. Langstielige Zangen, Pinsel und Gabel mit isoliertem Grill ermöglichen dies ohne weiteres.

Autor: Christian Schindlauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.