Zebrakraut

Viele verschiedene Pflanzen

Das Zebrakraut sieht der Tradeskantie sehr ähnlich. Es handelt sich hierbei um eine anspruchslose Schmuckpflanze für Ampeln, die sich auch bestens als Bodendecker im Blumenfenster eignet.

Name Lat: Zebrina

Heimat: Mexiko

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Hell bis halbschattig, fernab der direkten Sonne. Die Intensität der Blattfärbung hängt von der Lichtstärke ab. Je kräftiger die silbrigweißen Streifen auf den Blättern ausgeprägt sind, desto mehr Licht verlangt die Pflanze. Im Sommer liebt das Zebrakraut die Wärme, im Winter darf es kühler werden. Ideal sind dann 12°C, bei höheren Temperaturen verblaßt die Blattfärbung.

Pflegetipp:
Mäßig gießen, im Winter weniger. Ältere Pflanzen werden leicht unansehnlich. Sie können das verhindern, indem Sie die Triebe zurückschneiden und die Kopfstecklinge gleichzeitig zu neuen Pflanzen heranziehen. Gedüngt wird alle 2 bis 3 Wochen mit einem Blattpflanzendünger.

Vermehrung:
Am einfachsten bewurzeln die Stecklinge im Wasser. Sie können die Kopfstecklinge auch in einem Sandgemisch bei 20°C bewurzeln lassen. Zum Einpflanzen der Jungpflanzen sollten Sie eine lockere, humose Einheitserde verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.