Ziertabak

Viele verschiedene Pflanzen

Die einjährige Blütenpflanze wächst aufrecht und buschig. Sie erreicht eine Höhe von 60 bis 100 cm und besitzt wohlriechende Blüten in den Farben Weiß, Grün, Gelb, Rosa oder Rot. Die Blätter sind breit, eiförmig und zeigen ein frisches Grün. Die kleinbleibenden Formen eignen sich für den Balkonkasten, die größeren Pflanzen für den Kübel.

Name Lat: Nicotiana

Heimat: Amerika

Blütezeit: Mai – September

Standorttipp:
Der Ziertabak bevorzugt einen hellen und vollsonnigen Standort. Ein lichter Halbschatten wird auch vertragen. Die optimale Durchschnittstemperatur für diese Pflanze sind etwa 20°C im Sommer und 10 bis 15°C im Winter. Daher sollte die Pflanze auch erst wieder auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

Pflegetipp:
Der Ziertabak zählt zu den stark zehrenden Gewächsen. Daher hat er einen hohen Wasser- und Nährstoffbedarf. Um einen anhaltenden, üppigen Blütenflor zu erreichen, sind wöchentliches Düngen sowie das Ausschneiden verwelkter Blüten notwendig. Als Substrat kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden, welche gleichmäßig feucht gehalten werden muss. Daher könnte während der heißen Tage tägliches Gießen von Nöten sein. Die Erdoberfläche kann dabei ruhig antrocknen, ganz austrocknen sollte das Substrat aber nicht.

Vermehrung:
Die Vermehrung wird im Februar oder März mit Samen vorgenommen. Diese werden auf das Anzuchtsubstrat gelegt, welches vor der Aussaat leicht befeuchtet wurde. Damit die Samen nicht austrocknen, stülpt man einen Gefrierbeutel oder ein Glas über den Anzuchttopf. Es muss jedoch daran gedacht werden, dieses einmal täglich zu lüften. Sonst kann es zu Schimmelbildung kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.