Zitruspflanze

Viele verschiedene Pflanzen

Zitruspflanzen können bei hellem Standort rund ums Jahr blühen. Das immergrüne Gehölz trägt ledrige Blätter. Zu den bekanntesten Arten zählt Citrus ‘aurantiifolie’, auch saure Limette oder Leimfrucht genannt, bzw. die robuste Citrus limon ‘Meyerii’. Die Pflanze wächst strauchartig und trägt kleine bis große, birnenförmige, gelbe Früchte. Die Zweige von Zitronen haben meistens kurze, steife Dornen. Den Blüten entströmt ein angenehmer Duft.

Name Lat: Citrus

Heimat: Mittelmeerraum, Asien

Blütezeit: Januar – Dezember

Standorttipp:
Alle Zitrusarten sind frostempfindlich, sie müssen daher noch vor Frostbeginn mit angetrocknetem Erdballen in das Winterquartier gebracht werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Überwinterung ist ein heller, luftiger Standort bei 4 bis 8°C. Ab Ende Mai, nicht früher, darf die kälteempfindliche Pflanze ins Freie gebracht werden. Der Standort sollte vollsonnig sein. Ideal ist ein Gemisch aus lehmig-humöser Gartenerde mit Balkonblumen- oder Einheitserde.

Pflegetipp:
Alle Zitrusarten müssen regelmäßig, aber mäßig gegossen werden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Auf hartes Gießwasser reagiert die Pflanze empfindlich mit gelben Blättern und Blattfall, daher nur Regen- bzw. enthärtetes Gießwasser verwenden. Ein Rück- oder Formschnitt ist jederzeit möglich, allerdings wird dann die Blütenfülle vermindert. Von Mai bis August wird wöchentlich mit einem Naturdünger ernährt.

Vermehrung:
Die Vermehrung durch Stecklinge ist schwierig. Aus Samen von gekauften Früchten entstehen Wildlinge, die nachträglich veredelt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.