Rasen vertikutieren

Wenn Sie möchten, dass sich Ihr Rasen besser ausbreiten und schneller wachsen kann, dann sollten Sie Ihre Grünfläche zweimal im Jahr vertikutieren. So können Nährstoffe, Licht und Luft besser an die Graswurzeln gelagen, was den Neuaustrieb fördert und Ihren Rasen gesünder aussehen lässt. Außerdem wird Ihr Rasen so einmal belüftet, was das Anstauen von Feuchtigkeit verhindert und somit der Vermoosen entgegenwirkt.

Vertikutieren

Was heißt Rasen vertikutieren?

Vertikutierer von unten
Vertikutierer von unten

Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe circa drei bis fünf Millimeter angeritzt, um so Rasenfilz, also liegengebliebenes Schnittgut oder abgestorbene Pflanzen, zu entfernen.

Zum Vertikutieren benötigen Sie entweder einen Rechen mit engbeieinanderstehenden Zinken, was allerdings viel Zeit und Mühe kostet, oder einen motorisierten Vertikutierer.

Der Wolf-Garten 32 EV beispielsweise eignet sich optimal für das Vertikutieren Ihres Rasens. Er ist durch seine extra großen Räder besonders leicht zu handhaben und die Arbeitstiefe ist stufenlos einstellbar. Ab 200 Euro können Sie das Gerät bei Amazon.de kaufen.

Der Vertikutierer wird mit Strom betrieben und ist im Vergleich zu seinen Benzin-betriebenen Konkurrenten sehr leise. So können Sie sich also auch mal eben in der Mittagspause an die Arbeit machen. Auch preislich gesehen liegt der Elektrovertikutierer vor dem Benzinvertikutierer. Allerdings stört das Kabel bei größeren zu vertiktutierenden Flächen natürlich enorm und auch die Leistung ist überschaubar und eher für Anfänger gedacht. Außerdem muss der Fangkorb separat dazu gekauft werden.

Wann vertikutieren?

Der richtige Zeitpunkt fürs Vertikutieren ist im Frühjahr oder im Herbst, wenn der Boden eine ungefähre Temperatur von 8 Grad hat. Wenn Sie Ihren Rasen nur einmal im Jahr vertikutieren möchten, dann machen Sie es im Herbst, denn dann machen Sie den Rasen fit für den Winter. Denn Moos sorgt für eine schlechte Regenerationsfähigkeit. Wenn Ihre Rasenfläche dauerhaft im Schatten liegt, sollten Sie lieber einmal öfter zum Vertikutierer greifen, um Staunässe und daraus resultierende Moosbildung zu vermeiden.

WICHTIG: Bitte beginnen Sie erst im dritten Jahr nach der Rasenaussaat mit dem Vertikutieren, da ansonsten nicht fest verwurzelte Grashalme mit herausreißen.

Richtig Vertikutieren: Tipps und Tricks

  • Mähen Sie den Rasen vorher noch einmal möglichst kurz (Schnitthöhe circa 4 cm)!
  • Düngen gegen Moos! Am besten eignet sich hierfür ein guter Eisendünger.
  • Vertikutieren Sie nur bei trockenem Boden! So schonen Sie zum Einen Ihren Vertikutierer und zum Anderen vermeiden Sie, dass zu viele Grasbüschel herausgerissen werden.
  • Vertikutieren Sie nur in eine Richtung! Ändern sie die Richtung erst beim nächsten Mal.
  • Vertikutieren Sie nur nach langjährger Pause in Längs- und in Querrichtung!
  • Sollte Ihr Rasen nach dem Vertikutieren größere unschöne Lücken aufweisen, sähen Sie einfach stellenweise nach!
  • Anschließend gut bewässern!

Vertikutierer online kaufen

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema: Rasentypen: Spielwiese, Zierrasen, Sportrasen oder Landschaftsrasen

Zurück zum Oberthema: Rasenpflege


Bildnachweis
1. "Rasen vertikutiert" © Andreas Kern / Pixelio
2. "Vertikutierer von unten" (Vertikutierer unten) von Stehfun, Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0, zugeschnitten

Rasenmäher

Hier finden Sie alles rund um den grünen Teppich: von Rasensorten über das Rasenanlegen bis zum richtigen Spezialdünger.

Pflanzen

Beet- und Kübelpflanzen lassen sich einfach ziehen und pflanzen. Wir erklären, wie Sie Blumen richtig pflanzen.

Pilzzucht

Sie lieben Pilze? Dann finden Sie hier Wissenswertes zur eigenen Pilzzucht im Garten.

Topfpflanzen

Optimieren Sie das Raumklima, indem Sie Zimmerpflanzen als dekoratives Element aufstellen.

Baum auf Rasen

In jeden größeren Garten gehört ein schöner Baum. Wir geben Tipps zur Anzucht und Pflege von Gartenbäumen.

Winterfester Garten

Empfindliche Pflanzen verbringen den Winter im Innenraum. So machen Sie den Garten winterfest.

Bewässerung

Besonders im Sommer müssen Pflanzen häufig gegossen werden. Hier hilft eine automatische Gartenbewässerung.